Standheizung in den Anden

0

Campingurlauber die mit ihren Wohnmobilen oft in exotischen Gegenden, wie zum Beispiel im Hochgebirge, unterwegs sind, kann das Heizen zur Belastungsprobe werden. Denn nicht nur bei eiskalte Temperaturen, auch bei extremen Höhenpegel ist die Zuverlässigkeit der Standheizung teilweise überlebensnotwendig.

Genau diese Bedingungen hat die Firma Eberspächer einmal ausfĂĽhrlich getestet. In den Anden, einer der höchsten Gebirgsketten dieser Erde, waren der Hersteller fĂĽr Standheizungen zwischen Chile, Argentinien und Bolivien mit einem Unimog unterwegs und hat eine handelsĂĽbliche Airtronic D2 in Verbindung mit einem Höhenkit auf einer maximalen Höhe von 5.200 Metern ĂĽber dem Meeresspiegel positiv auf Funktionalität getestet. Auch während der Ăśberquerung des „Paso de Agua Negra“ auf 4.780 Metern Höhe war stets komfortable Wärme verfĂĽgbar.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*