Reisen in die Schweiz und ├ľsterreich nur mit Schneeketten

0

Am kommenden Wochenende h├Ąlt der Altweiber-Sommer noch einmal Einzug in Deutschland. Temperaturen bis 25 Grad sind angesagt. Doch das sch├Âne Wetter kann tr├╝gen, denn in den Alpen┬á hat mancherorts bereits der Winter Einzug gehalten.


Wie der Auto-Club Europa (ACE) meldete, wurden in den vergangenen Tagen schon 19 von insgesamt der rund 200 meist befahrenen Alpenp├Ąsse im Hochgebirge f├╝r den Verkehr gesperrt.
Daher r├Ąt der Club f├╝r die Touren ins Gebirge unbedingt Schneeketten im Gep├Ąck zu haben. Auch mit Behinderungen muss gerechnet werden. Auf den wichtigsten Alpen├╝berg├Ąngen kommen Autofahrer allerdings noch ohne gro├če Probleme voran.

Wieder offen sind in der Schweiz der Klausenpass (Nachtsperre von 19:30-5 Uhr) und der St Gotthardtunnel (Nachtsperre von 20-5 Uhr). Neu beziehungsweise vor├╝bergehend sind folgende P├Ąsse geschlossen: Galibier (Frankreich), Forcola di Livigno (Italien/Schweiz), in Italien das Gr├Âdner-, das Penser- und das Stilfserjoch sowie der Jaufenpass, das Timmelsjoch (├ťbergang nach ├ľsterrich) und der Umbrailpass an der Grenze zur Schweiz. In ├Âsterreich betroffen sind die Gro├čglockner Hochalpenstra├če, ├ľtztal und S├Âlkpass sowie in der Schweiz Albula-, Fl├╝ela-, Furka- und Grimselpass sowie Nufenen, San Bernadinopass und Sustenpass. Gesperrt ist au├čerdem der Staller Sattel zwischen ├ľsterreich und Italien.

In ├ľsterreich besteht bereits f├╝r alle Fahrzeuge auf der Silvretta-Hochalpenstra├če sowie in der Schweiz f├╝r alle Fahrzeuge am Spl├╝genpass Schneekettenpflicht. In S├╝dtirol gilt grunds├Ątzlich Winterausr├╝stungspflicht: Bei Schnee, Matsch oder Eis d├╝rfen nur Fahrzeuge fahren, die Winterreifen oder montierte Schneeketten haben.

Au├čerdem empfiehlt der ACE, bei Reisen in die Schweiz generell Schneeketten im Gep├Ąck zu haben, denn an einzelnen P├Ąssen kann eine Kettenpflicht jederzeit kurzfristig eingef├╝hrt werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*