Ein VW Bus in XXL

0

Stretch-Limousinen kennt man aus Hollywood und stehen f├╝r Luxus pur, allerdings alles andere als Alltags tauglich. Mittlerweile gibt es auch auf deutschen Stra├čen fast alles, von der Mercedes S-Klasse bis zum Hummer in ultralanger Version.


Wenn eine Stretch-Limo allerdings auf einem alten VW Bus der Baureihe T3 basiert, ist dem Chauffeur sowie den Insassen die Aufmerksamkeit s├Ąmtlicher Passanten garantiert.

Entstanden ist das exklusive Einzelst├╝ck in Berlin, in den Hallen des markenoffenen Kfz-Betriebes von Christian Lemke und Stefan Schreiber. Die Spezialisten f├╝r ├Ąltere VW Transporter haben die Langversion des T3 mit einigen weiteren VW-Bus-begeisterten Freunden gebaut. Dabei legte die Mannschaft gro├čen Wert auf die Qualit├Ąt der Arbeiten. Damit die sp├Ątere Stra├čenzulassung kein Problem darstellt, wurden Sachverst├Ąndige von Beginn an in das Projekt eingebunden.


Aus insgesamt f├╝nf einzelnen Transportern schufen die VW-Spezialisten in mehr als 3000 Arbeitsstunden eine 8,5 Meter lange Stretch-Limousine mit drei Achsen. F├╝r einen bequemen Ein- und Ausstieg sorgt die seitliche Schiebet├╝r, die┬á auf 2,5 Meter verl├Ąngert wurde. Das riesige Schiebedach sorgt f├╝r mehr dem Wohlf├╝hlambiente.

Auch technisch tat sich ebenfalls Einiges unter dem neuen Blech getan. Das Serientriebwerk wurde durch einen modernen, 180 PS starken V6 Diesel aus einem VW Passat ersetzt, um dem h├Âheren Gewicht Rechnung zu tragen. Selbstverst├Ąndlich verf├╝gt das an ein Automatikgetriebe gekoppelte Aggregat ├╝ber zeitgem├Ą├če Partikelfilter. Auch aus Gewichtsgr├╝nden musste die Bremsanlage auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Hinter den sechs RH-Alufelgen sitzen nun kraftvolle Scheibenbremsen.


Die Fahrerkabine wurde mit einem in Handarbeit entstandenen Armaturenbrett aufgewertet, dass aus zwei Passat-Cockpits modelliert wurde. Neu gepolsterte und bezogene sowie edle Materialien verstr├Âmen auch im Arbeitsbereich des Chauffeurs nobles Ambiente. Auf einen ausklappbaren Monitor kann er zudem jederzeit das Geschehen im Passagierabteil verfolgen.


Dunkel get├Ânte Fenster, die speziell angefertigt wurden, verwehren Au├čenstehenden den Blick auf das Interieur, um die Privatsph├Ąre der VIP-G├Ąste im Fond zu wahren. Das ger├Ąumige Interieur bietet allen Luxus, der in einem solchen Fahrzeug erwartet werden darf und verf├╝gt dar├╝ber hinaus noch ├╝ber zahlreiche Highlights, wie zwei Bar-Bereiche aus edlem Holz mit integrierten Flaschenk├╝hlern und Gl├Ąser-Haltern. Im vorderen Bereich ist ein 47 Zoll gro├čer Flachbildschirm integriert, auf dem sowohl ferngesehen als auch mittels Playstation 3 hemmungslos gezockt werden kann.


F├╝r die entsprechende Beschallung sorgen insgesamt zw├Âlf Rainbow-Lautsprecher sowie zwei gro├če Subwoofer, die von vier IPaul-Endstufen angetrieben werden. Besonders zu erw├Ąhne ist auch die aufwendige Beleuchtungs- und Illuminationstechnik im Interieur. Hier verbaute „CarHifi-Berlin“ diverse LED-Strahler, LED-Lichtschlangen und einen handgefertigten Sternenhimmel mit Glasfaser-Lichtleittechnik. Daneben sorgt eine integrierte Heizungs- und Klimaanlage jederzeit f├╝r angenehme Temperaturen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*