Viele Alpenpässe bereits gesperrt

0

Mit Temperaturen um den Gefrierpunkt h√§lt der diesj√§hrige Winter so langsam seinen Einzug. Besonders im Hochgebirge m√ľssen Reisende mit erheblichen Behinderungen rechnen und¬† unbedingt Winterausr√ľstung an Bord haben. Denn viele Pass-Stra√üen haben eine Schnee-Kettenpflicht.


25 der rund 200 meist P√§sse sind f√ľr den Verkehr gesperrt, das sind vier √úberg√§nge mehr als vor zwei Wochen.
Vor√ľbergehend geschlossen wurden das Nassfeldjoch zwischen Italien und √Ėsterreich sowie der S√∂lkpass in √Ėsterreich. Neue Wintersperren gelten zudem in Frankreich am Croix-de-Fer, am Izoard und am kleinen St. Bernhardpass nach Italien sowie am W√ľrzjoch (I/CH), am Umbrailpass (I) und am Staller Sattel (I/A) sowie auf der Gro√üglockner-Hochalpenstra√üe (A).
Wieder befahrbar und offen sind Allos (F), Larche (F/I), Furkapass (CH) und St Gotthardpass (CH).

Laut Wettervorhersage soll in den kommenden Tagen die ruhige Hochdruckwetterlage auch in den Alpen voraussichtlich anhalten. Die N√§chte allerdings werden sehr kalt, tags√ľber ist weiterhin mit Nebel in den Niederungen zu rechnen. Leichte Nebel-Niederschl√§ge, die sich √ľber Nacht in Glatteis verwandeln, sorgen streckenweise f√ľr gef√§hrlich rutschige Stra√üen.

Damit es auch bei kalten Temperaturen im Auto oder Reisemobil kuschlig warm ist, sorgt eine Standheizung der Firma Eberspächer.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*