Mittelalter-Weihnachtsmarkt im Herzen von Dresden

0

PĂĽnktlich zum ersten Advent eröffnete als erster von sieben groĂźen Dresdner Weihnachtsmärkte in der letzten Woche der „Mittelalter- Weihnacht„. Direkt hinter dem FĂĽrstenzug im Herzen der sächsischen Landeshauptstadt gibt es auch in diesem Jahr wieder reges Treiben.

44 ausgewählte Handwerker-, Gastronomie- und Krämerstände sorgen im kurfürstlichen Hofe für weihnachtliche Stimmung. Für die ganze Familie gibt es spannende Unterhaltung zu erleben. Ob Drechsler, Töpfer, Muhlenhauer, Seiler, Lederer, Riemenschneider, Zeichner, Schneiderin, Truhenbauer, Bogenbauer, Schmied oder Löffelschnitzer – auf dem Mittelalter-Weihnachtsmarkt wird für Groß und Klein etwas geboten. Sobald der erste Schnee fällt können die Kinder im Stallhof die kurfürstliche Kutschenauffahrt herunter rodeln. Für mystische Stunden dient der Laterna Magica. In dem  wundersamen Wagen  können die Besucher täglich ein anderes Grimmsches Märchen erleben.

Noch bis zum 30. Dezember bleibt der weihnachtliche Zauber in der Kulisse des Dresdner Residenzschlosses erhalten.
FĂĽr das leiblich Wohl sorgen einheimische Bäcker und Fleischer, die ihre Holzkohleöfen und Grills ordentlich einheizen und die Marktbesucher mit frische „Seelen“ und echte ThĂĽringer Roster versorgen. Auf einem typischen Mittelalter-Markt darf ein Met-Stand natĂĽrlich nicht fehlen. In der Mundschänke gibt es heiĂźen Met, Weine und Obstsäfte.

Ein besonderes Highlight auf dem Dresdner Mittelalter-Weihnachtsmarkt ist auch in diesem Jahr das Badehaus. Für das berühmte „Bad in der Menge“ bietet das Badehaus zwei riesige hölzerne Zuber, in denen jeweils bequem mindestens 8 Leute Platz finden. Die Badeeinrichtung ist beheizt, so dass sie auch bei Frost genutzt werden kann.
Namhafte Bands aus der Mittelalterszene sorgen fĂĽr die stilechte musikalische Unterhaltung. Auch 2011 gibt es die Stallhof- Taler als Zahlungsmittel und erneut einen Editionsbecher fĂĽr Met- und GlĂĽhwein.

Der Dresdner Mittelalter-Weihnachtsmarkt hinter dem Fürstenzug ist täglich bis 23. Dezember von 11 bis 21:30 Uhr geöffnet. Nach einer kurzen Pause an den Weihnachtsfeiertagen öffnet der Markt dann noch einmal zu den Dresdner Rauhnächten vom 27. bis 30. 12. 2011.
An den Wochenenden wird ein „Wegezoll“ erhoben. Dieser beträgt für Erwachsene 3,00 Euro.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*