VW Bulli mit Elektromotor

0

Der VW Bulli hat sich seiner Markteinführung 1948 zu einem echten Kult-Objekt entwickelt. Derzeit  zeigt Volkswagen auf der Tokio Motor Show (noch bis 11.12.2011) den Bulli-Microbus mit Elektromotor.

Die Studie ist ein Sechssitzer, dessen Elektromotor 85 kW / 115 PS leistet und 270 Newtonmeter Drehmoment entwickelt. Alternativ sind auch 1,0- oder 1,4-Liter-Motoren für den kleinen Van denkbar. Laut VW soll die Reichweite bis zu 300 Kilometer betragen. In 11,5 Sekunden beschleunigt der neue Bulli von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch bei 140 km/h abgeregelt.

Die Neuauflage des Bulli ist 3,99 Meter lang, 1,75 Meter breit und 1,70 Meter hoch. Der T1 war etwas länger und höher, dafür schmaler. Mit einem Radstand von 2,62 Metern nutzt der Bulli die Gesamtlänge überdies sehr gut aus. Wie einst der Samba-Bus, trägt auch der neue Bulli eine Zweifarbenlackierung – in diesem Fall Weiß und Rot.

Wie das Karosseriedesign, so wird auch das Interieur durch eine Klarheit geprägt. Der Innenraum – dank Panoramadach bei Tag lichtdurchflutet – birgt zudem einige Überraschungen.
Wie einst der T1, ist auch der neue Bulli vorn dank des flachen Bodens mit einer durchgängigen Sitzbank ausgestattet. Hinten bietet der Van ebenfalls Platz für Drei.

In der Mittelkonsole dient ein herausnehmbares iPad als multifunktionaler Touchscreen. Parallel zu den internetbasierten iPad-Applikationen und der Mediathek lassen sich hiermit Funktionen wie die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und das Navigationssystem steuern. Direkt in die iPad-Halterung integriert sind die Bedienelemente der Klimaanlage sowie der zentral angeordnete Warnblinkschalter.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*