Sicher durch den Winter

0

Auch wenn der Deutsche Wetterdienst nach wie vor keine Hoffnung auf weiße Weihnachten macht, haben Schnee und Matsch unsere Straßen bereits erreicht. Neben Rutschgefahr und überfrierende Nässe sorgt jetzt auch wieder eingeschränkte Sicht bedingt durch Schnee und Eis  für ein erhöhtes Verkehrsrisiko.

Damit Reisende auch sicher und ungefährdet ankommen, haben wir ein paar informative Ratschläge zum richtigen Verhalten bei winterlichen Windschutzscheiben zusammengestellt.

1) Spätestens jetzt sollten regelmäßig Frostschutz in der Scheibenwaschanlage überprüft und bei Bedarf nachgefüllt werden. Nach dem Einfüllen: Anlage kurz einschalten, dann kommt der Frostschutz in alle Zuleitungen und in die Wischdüsen.

2)Am besten dort parken, wo keine Gefahr von Dachlawinen und herunterkommenden Eiszapfen besteht. Von Dächern fallende Schnee- und Eismassen können Karosserie und Scheiben stark beschädigen.

3)Das Abdecken der Windschutzscheibe verhindert das Vereisen, eine Scheibenversiegelung kann die Haftung des Eises auf der Scheibe reduzieren.

4)Zugeschneite Scheiben vor Fahrtantritt gründlich von Schnee und Eis befreien. Das gilt auch für Heck- und Seitenscheiben – nur so ist eine freie Sicht gewährleistet. Ist die Sicht beeinträchtigt, droht dem Fahrzeugführer ein Bußgeld von 10 Euro.

5)Vorhandenen Schnee auch vom Dach entfernen. Zum einen können Schneemengen während der Fahrt unkontrolliert auf die eigene Windschutzscheibe fallen. Zum anderen gefährden herunterkommende Schneemassen Insassen von nachfolgenden Fahrzeugen, da deren Sicht beeinträchtigt werden kann.

6)Sind die Scheiben vereist, sollte man einen guten Eiskrater benutzen, der die Scheibe nicht beschädigt. Zum Entfernen des Eises auf allen Scheiben empfiehlt sich der Einsatz von handelsüblichen Enteisungsmitteln. Kein lauwarmes oder heißes Wasser verwenden. Die Hitze kann einen thermischen Schock bewirken und im schlimmsten Fall eine intakte Scheibe beschädigen.

7)Auch die Heizung lieber langsam und schrittweise auf die höchste Stufe stellen. Vorhandene Beschädigungen können bei frostigen Temperaturen durch punktuelle Wärmezufuhr auf die Windschutzscheibe zu einer Vergrößerung des Schadens führen.

8)Während der Fahrt immer ausreichenden Abstand halten: Schnee und Eis von vorausfahrenden Fahrzeugen können schubartig herunterfallen und ganz plötzlich die Sicht behindern. Besonders größere Schneemassen und Eisplatten auf LKW-Dächern und Planen bilden eine echte Gefahr.

9)Durch hohe Luftfeuchtigkeit beschlagen die Scheiben jetzt auch von innen besonders häufig und beeinträchtigen die Sicht. Die Klimaanlage hilft, die Luft zu trocknen. Dazu das

Wer im Winter ganz auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich eine Standheizung einbauen lassen. Dank einer Standheizung kann die Temperatur vor der Fahrt genau eingestellt und somit vereiste Scheiben vermieden werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*