Kultur-Reise durch Sachsen – Auf den Spuren von Aschenbrödel

0

Zwischen Weihnachten und Silvester nutzen viele die Zeit fĂŒr einen letzten Ausflug des Jahres. Auch wenn dieses Jahr der Schnee auszubleiben scheint, ist Sachsen immer ein Reise wert. Denn was darf in keinem Winter fehlen? Der bekannte MĂ€rchenfilm „Drei HaselnĂŒsse fĂŒr Aschenbrödel“. Und genau damit fĂ€ngt unsere Kultur-Reise an.


Einer der bekanntesten MĂ€rchenfilme, eine Koproduktion ČSSR/DDR aus dem Jahre 1973, entstand im Jagdschloss des sĂ€chsischen KurfĂŒrsten August der Starke in Moritzburg bei Dresden. Noch bis zum 26. Februar 2012 ĂŒbernimmt Aschenbrödel in der neuen Winterausstellung die Regie auf Schloss Moritzburg. Nach dem Erfolg der Sonderausstellung vom letzten Jahr verwandelt sich das barocke Jagd- und Lustschloss auch 2011/2012 in ein winterliches MĂ€rchenreich. Die Besucher können in die Geschichte eines der schönsten MĂ€rchenfilme aller Zeiten eintauchen und die mystische AtmosphĂ€re hautnah erleben. Verschiedene Filmszenen wurden mit viel Liebe zum Detail nachgestellt. Der Rundgang fĂŒhrt durch das winterlich dekorierte Schloss Moritzburg und leitet die Besucher am Ende zu genau der Schlosstreppe, auf der Aschenbrödel einst ihren Schuh verlor. Ausgestellt werden alle noch erhaltenen OriginalkostĂŒme (ca. 40 StĂŒck) des MĂ€rchenfilms. NatĂŒrlich stehen die kleinen MĂ€rchen-Fans im Mittelpunkt der Winterausstellung. Ein eigenes Kinderprogramm mit MĂ€rchenstunde und vielen Spielen lĂ€sst die Augen der Kleinen erstrahlen.

Auch fĂŒr das leibliche Wohl wird vor dem Schloss mit landestypischen Speisen und leckerem GlĂŒhwein gesorgt. FĂŒr ganz eingefleischte  Aschenbrödel-Fans findet am 03. MĂ€rz 2012 der „Drei HaselnĂŒsse fĂŒr Aschenbrödel“ KostĂŒmball statt. Der Ball in der „Königlichen SchlosskĂŒche“ steht ganz im Zeichen des MĂ€rchenfilmes. Die GĂ€ste der Abschlussveranstaltung der Sonderausstellung werden von einem Zeremonienmeister durch den Abend geleitet. Das Dresdner Salonorchester spielt zum Tanz auf und natĂŒrlich werden Ballkönigin und  Ballkönig sowie das beste KostĂŒm gekĂŒrt. Noch bis Ende Februar können MĂ€rchen-Fans die Winter-Sonderausstellung besuchen. Ein Tipp der Redaktion am Rande: An Wochenend- und Feiertagen, sowie in der Ferienzeit muss mit lĂ€ngeren Wartezeiten gerechnet werden.


Nach dem Rundgang durchs Schloss Moritzburg geht es dann weiter ins nahe gelegene Dresden. Die sĂ€chsische Landeshauptstadt hat jede menge SehenswĂŒrdigkeiten zu bieten. Zwei der Highlights sind das historische und neue GrĂŒne Gewölbe. Diese befinden sich im Schloss der barocken Altstadt und genießen als eine der reichsten Schatzkammern Europas Weltruf.
Mehr als 2000 Meisterwerke der Juwelier- und Goldschmiedekunst sowie Kostbarkeiten aus Bernstein, Elfenbein, EdelsteingefĂ€ĂŸe und kunstvolle Bronzestatuen werden im historischen GrĂŒnen Gewölbe prĂ€sentiert, das im 2. Weltkrieg in großen Teilen zerstört wurde und erst seit 2004 im schönsten Glanz und am ursprĂŒnglichen Platz wieder fĂŒr die Besucher zugĂ€nglich ist.

Als ErgĂ€nzung prĂ€sentiert das neue GrĂŒne Gewölbe eine Vielzahl an SchĂ€tzen aus dem Besitz  von August dem Starken. Zu bestaunen sind dabei unter anderem der einzigartige Hofstaat des Großmoguls Aureng-Zeb,  prachtvolle SchmuckstĂŒcke wie z.B.  dem grĂ¶ĂŸten GrĂŒnen Diamanten der Welt, oder den winzigsten Kirschkern mit den filigranen 185 geschnitzten Angesichtern. Über 1000 unschĂ€tzbar wertvolle und schöne Exponate aus vier Jahrhunderten sind zu bestaunen.


Ausklingen können Dresden-Besucher den Kult-Tag dann mit einem Spaziergang ĂŒber den „Mittelalter-Markt“. Jedes Jahr zur Weihnachtszeit findet das mittelalterliche Treiben in der Kulisse des Dresdner Residenzschlosses statt. Vor und nach den Feiertagen können Besucher mit Gauklern, und Handwerkern ins Mittelalter eintauchen.  FĂŒr das leibliche Wohl sorgen einheimische BĂ€cker und Fleischer, die ihre Holzkohleöfen und Grills ordentlich einheizen und ihre Köstlichkeiten anbieten.


Ob Kultururlaub in Dresden und Umgebung oder Wanderspaß in der sĂ€chsischen Schweiz – Sachsen ist immer eine Reise wert und hat zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten.

FĂŒr das Reisejahr 2012 wĂŒnschen wir viel Spaß.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*