„Mein cooler Caravan“

0

Wer sich die Zeit wischen den Urlauben verkürzen und sich dabei über das Thema Caravan informieren möchte, wird in dem Buch „Mein cooler Caravan“ sicher interessante Geschichten und Fotos finden.


Wie schon im Vorgängerband „Mein wunderbarer Wohnwagen“ ist es den Autoren und vor allem Fotografin Tina Hillier gelungen, den besonderen Charme alter Campingbusse einzufangen, die noch heute in Gebrauch sind. Sie werden von ihren Besitzern liebevoll gepflegt und meist mit zeitgenössischem Zubehör eingerichtet. Dass sich die Spurensuche dabei auf England konzentriert ist kein Nachteil und erfreut nicht nur anglophile Autofreunde.

Das Buch beinhaltet auf 166 Seiten, 287 Abbildungen und Geschichten z.B. von VW-Bussen, dem Commer- und Bedford-Lieferwagen aus den 50er und 60er Jahren, aber auch einem Citroen H und einem Fiat Weinsberg sowie einigen amerikanischen Luxusreisemobilen. Besonders beeindruckend, weil selten, sind die zu Wohnmobilen umgebauten Pkw von Morris oder Austin. Und welcher Kontinental-Europäer hat jemals vom Mini Wildgoose gehört, geschweige denn je einen gesehen? Dabei bietet das Mitte der 60er Jahre geschaffene Camping-Fahrzeug bis zu fünf Schlafplätze. Und Kit-Car-Hersteller Ginetta schreckte 1970 selbst vor einer Ford Zodiac-Limousine nicht zurück.

Der Fotographin Tina Hillier ist es gelungen, die besondere Aura der nostalgischen Inneneinrichtungen atmosphärisch dicht einzufangen. Die stilvollen Bilder einer besonderen Campingkultur laden zum Schmökern und Träumen ein.

„Mein cooler Caravan – mobil – retro – kultig“ von Jane Field-Lewis, Chris Haddon und Tina Hillier ist im Knesebeck-Verlag für 19,95 Euro erschienen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*