Camping-Checkliste – Fit fĂŒr den Urlaub 2012

0

Die Osterferien stehen bevor und die ersten Sonnenstrahlen im FrĂŒhling sind fĂŒr viele der 560.000 deutschen Caravanbesitzer und 440.000 Wohnmobilisten das Startsignal in die neue Saison.

Damit der Start in die Ferien mit seinem „Haus auf RĂ€dern“ ohne böse Überraschungen gelingt, hat der ADAC folgende Tipps zum Auswintern von WohnanhĂ€ngern und Wohnmobilen zusammengestellt:

  • Batterie (falls vorhanden) anklemmen, Spannung ĂŒberprĂŒfen und eventuell laden.
  • Elektrische Anlagen innen und außen checken und besonders die lichttechnischen Anlagen wie Blinker, Bremslicht, Standlicht kontrollieren.
  • Reifenluftdruck messen und gegebenenfalls korrigieren.
  • Bei WohnanhĂ€ngern die FreigĂ€ngigkeit der Auflaufbremse und der SeilzĂŒge testen.
  • Wasseranlage befĂŒllen, durchspĂŒlen, auf Dichtigkeit und Funktion ĂŒberprĂŒfen. Falls nötig, mit Reinigungsmitteln aus dem Campingfachhandel behandeln. Lecks an Leitungen oder Reservoir fachgerecht instand setzen.
  • Gasanlage wieder an die Gasflasche anschließen und Funktion aller Gasverbraucher wie Kocher, Heizung und Warmwasserboiler checken.
  • Fahrzeuge innen und außen grĂŒndlich reinigen. Besonders bei Fahrzeugen, die im Freien ĂŒberwintert haben, das Dach speziell sĂ€ubern und auf eventuelle FeuchtigkeitsschĂ€den im Aufbau achten.
  • Bei Wohnmobilen zusĂ€tzlich Motorölstand, Stand von KĂŒhlflĂŒssigkeit Scheibenwaschwasser prĂŒfen sowie Frostschutzgehalt im KĂŒhler kontrollieren.
  • FunktionsprĂŒfung der Standheizung und KlimagerĂ€te.
  • Nachschauen, ob TÜV, Gas- oder FeuchtigkeitsprĂŒfung fĂ€llig sind.

Dann bleiben eigentlich nur noch die letzten Punkte: Volltanken, einsteigen und ab in die Osterferien. Aber auch wĂ€hrend der Saison sollte die Checkliste von Zeit und Zeit wiederholt abgehakt werden. Insbesondere sollte regelmĂ€ĂŸig der Reifendruck von Gespann oder Reisemobil ĂŒberprĂŒft werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*