Stuttgarter Minilaster – Mercedes-Benz Citan kommt Ende 2012

0

Wenn Deutsche, Franzosen und Japaner an einem Auto tĂĽfteln erwartet man sicherlich etwas ĂĽbermächtiges. Doch das erste Produkt aus der strategischen Partnerschaft von Daimler und Renault-Nissan fällt dann doch eher… na sagen wir mal „solide“ aus. Mit dem neuen Kleintransporter „Citan“ ergänzt Mercedes-Benz sein Transporterangebot um Sprinter und Vito erstmals um einen Stadtlieferwagen und nimmt damit den Platzhirsch VW Caddy ins Visier.

In seiner citygerechten kompakten Auslegung gibt es den Citan in drei verschiedenen Längen und in drei Modellvarianten. Eine umfangreiche Sicherheitsausstattung und die wirtschaftliche Motorenkonzeption mit BlueEfficiency-Angeboten klingen vielversprechend.

Basis des Daimler-Stadtlieferwagens ist der von Renault stammende Kangoo-Kastenwagen in den Längen 3,94 m, 4,32 m und 4,71 m. Hinzu kommt der Fünfsitzer Citan Mixto auf Basis der extralangen Variante (4,71 m) mit klappbarer Fondsitzbank und zwei Schiebetüren. Die dritte Grundausführung ist der Citan Kombi (Basis: 4,32 m), der ebenfalls als Fünfsitzer mit klappbarer Fondsitzbank und Schiebetüre(n) geliefert wird.
Zur Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs gehören serienmäßig das Daimler ADAPTIVE ESP, das den Beladungszustand des Fahrzeugs mit berücksichtigt. Dieses Fahrdynamikregelsystem verbindet die Funktionen des ABS, der Über- und Untersteuerungskontrolle VDC und des Traktionssystem TCS. Dazu kommen dann sogar noch die Antriebsschlupfregelung ASR sowie eine Antriebs- und Bremsmomentregelung.

Als Motorisierung für den frontgetriebenen Minilaster werden drei durchzugsstarke Turbodiesel-Direkteinspritzermotoren mit einer Leistung von 55 kW (75 PS) bis 81 kW (110 PS) sowie ein aufgeladener Benziner mit 84 kW (114 PS) angeboten. Alle Dieselmotoren verfügen ab Werk über einen Partikelfilter. Serienmäßig für den Benziner-Citan und optional für die Diesel-Ausführungen ist das BlueEFFICIENCY-Paket. Es umfasst u.a. die ECO Start-Stopp-Funktion, Batterie- und Generatormanagement sowie rollwiderstandsoptimierte Reifen, die den Kraftstoffverbrauch nochmals senken.

Seine Premiere feiert der Citan im September auf der Nutzfahrzeuge-IAA in Hannover. Preise für den Mercedes Citan, sowie nähere technische Daten nannte Daimler noch nicht. Wahrscheinlich teurer als der Kangoo, könnte der Mercedes Citan um die 20.000 Euro kosten. Viel mehr dürfte es dann aber auch nicht sein im preissensiblen Segment der Hochdachkombis.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*