Stauprognose: langes Pfingstwochenende garantiert Reisewelle

0

Wie immer an langen Wochenenden und rund um die großen Feiertage wird es auch am Pfingstwochenende ziemlich eng auf Deutschlands Straßen. Das kommende verlängerte Wochenende vom 25.-28.5.2012 macht da keine Ausnahme. Der Auto Club Europa (ACE) schließt längere Zwangspausen aufgrund von Staus nicht aus. Besonders auf den Autobahnen in den Süden und in den Norden ist mit zum Teil erheblichen Verkehrsstörungen zu rechnen. Dafür sorgen auch die Engpässe an den aktuell mehr als 400 Autobahnbaustellen.

Vor allem im Süden Deutschlands wirds auf den Straßen voll, da in Baden-Württemberg und Bayern die zweiwöchigen Pfingstferien beginnen. Aber auch in den anderen Bundesländern freut man sich über ein paar freie Tage, in einigen ist auch Dienstag, der 29. Mai, noch schulfrei. Mit den größten Verkehrsstörungen ist am kommenden Freitagnachmittag und am Samstag auf folgenden Strecken zu rechnen:

– A 1 Köln–Bremen–Hamburg–LĂĽbeck
– A 3 Köln–Frankfurt–NĂĽrnberg
– A 5 Frankfurt–Karlsruhe–Basel
– A 6 Mannheim–Heilbronn–NĂĽrnberg
– A 7 WĂĽrzburg–FĂĽssen
– A 8 Karlsruhe–Stuttgart–MĂĽnchen–Salzburg
– A 9 Berlin–NĂĽrnberg–MĂĽnchen
– A 19 Wittstock–Rostock
– A 24 Berlin–Hamburg
– A 81 Stuttgart–Singen
– A 93 Inntaldreieck–Kufstein
– A 99 Umfahrung MĂĽnchen

In Ă–sterreich, Italien und der Schweiz werden alle wichtigen Verbindungen in Richtung SĂĽden stark belastet sein. In Slowenien vor allem die A 2 Karawankentunnel – Ljubliana – Zagreb und in Kroatien die A 1 Zagreb – Zadar – Split sowie die KĂĽstenstraĂźen.

Rückreisende aus dem Kurzurlaub müssen sich dann wieder von Montagnachmittag an und zum Teil auch am Dienstag auf den Straßen gedulden und bei stockendem oder zähfließendem Verkehr mehr Zeit für die Heimreise einkalkulieren.

Die Wahrscheinlichkeit, in einem Stau hängen zu bleiben, wächst über Pfingsten nicht nur wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens. Laut ACE gibt es in Deutschland derzeit Autobahnbaustellen auf einer Strecke von insgesamt mehr als 1.666 Kilometern. Als Grund dafür nennt der Club unter anderem spät eingeleitete Fahrbahnerneuerungen.

Wer auf Nummer sicher gehen will und staufrei reisen möchte sollte sich daher deutlich vor und nach der großen Pfingstreisewelle auf den Weg machen oder zumindest vor Fahrtantritt einen Staumelder checken.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*