Singlebude: der kleinste Caravan der Welt

0

Frei nach Gallischer Redensart könnte man beim Anblick des QTvans sofort sagen: „Die spinnen die Briten!“. Aber wenn man mal genauer hinschaut, dann muss man gestehen: gelungen ist der Caravan-Winzling auf jeden Fall und vor allem bietet er alles was das Camperherz begehrt. Ein-Mann-Bett, Miniküche und sogar ein Flatscreen-Fernseher finden im nur zwei Meter langen und 75 Zentimeter breiten QT platz.

 

Platz ist in der kleinsten Hütte! Und nach diesem Motto hat die Environmental Transport Association (ETA) den kleinsten Caravan der Welt entwickelt. Obs nun britischer Humor oder wirklich ernst gemeint ist? Wahrscheinlich beides. Gedacht sei  der Mini-Camper in erster Linie für ältere und gehbehinderte Menschen, die mit einem elektrischen Scooter unterwegs sind. Wir wussten eben nur noch nicht, dass man mit diesen Scooter so weite Strecken zurücklegen kann, dass man eine Übernachtungsmöglichkeit direkt mitnehmen sollte.

Aber wo hängt man die rollende Singlebude nun wirklich an? Passat, Pajero und Co. fallen definitiv raus – Fahrrad, eBike oder Golfkart kommen schon eher in Frage. Die Zugfahrzeugfrage regelt aber ganz schnell die fehlende Zulassung für den Straßenverkehr, bleibt eigentlich nur das Fahrrad.

Aber wofür das Ganze? Ganz klar, spontane Radltouren können jetzt auch zum spontanen Campingvergnügen werden. Praktisch ist vor allem das optionale Zubehör wie Solardach, Satellitenschüssel, Spielkonsole oder gar eine Standheizung. Hinter der witzigen Idee steckt der Brite Yannick Read und käuflich zu erwerben ist der QTvan für schlappe 5.500 britische Pfund. Weitere Infos gibt’s hier und im folgenden Video.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*