Kapitän Nemo lässt grüßen: schwimmender Wohnwagen „Sealander“

0

Schwimmender Wohnwagen? Irgendwie kommen wir an dem Thema „Campen auf dem Wasser“ in dieser Saison einfach nicht vorbei. Nach unserem Bericht über den Wasserurlaub mit dem freecamper und einem entspannten Wochenende auf dem Floß von Huckleberry´s auf Potsdams Flüssen und Seen, schwimmt doch prompt das nächste Wassercamping-Gefährt auf uns zu.

Auf dem Caravan Salon 2011 in Düsseldorf wurde der SEALANDER erstmals als Weltpremiere der Öffentlichkeit präsentiert. Nun wäre es eigentlich für den ersten Turn mit dem Amphibien-Wohnwagen soweit.

 

Die Idee, die hinter dem Sealander steckt ist so verrückt wie innovativ. Bei der Fahrt zum nächst gelegenen Gewässer hängt der Sealander wie ein gewöhnlicher Wohnwagen an der Hängerkupplung des Autos. Am Ufer angekommen gleitet das amphibische Gefährt mühelos und ohne weitere Hilfsmittel zu Wasser. Er verfügt über ein wasserdichtes Fahrwerk, hat einen geringen Tiefgang und einen Elektromotor, der sich beim Fahren auf der Straße wieder auflädt. Der Akku des Elektormotors lässt sich  auch für die Stromversorgung des Innenraums nutzen. Für den Wasserbetrieb und gemütliches Schippern über den See und entlang der Schilfkante reicht der fünf PS Elektromotor allemal. Die Wasserlage soll recht stabil sein – hohen Seegang wird die Knutschkugel aber sicher nicht mögen – und durch den doppelten Boden ist der Sealander ausreichend gegen Leckage gesichert.

Die Schifffahrt im Sealander ist führerscheinfrei und dank Elektroantrieb auf fast allen deutschen Binnengewässern möglich. Weitere Infos zum schwimmenden Mini-Camper gibt’s unter: www.sealander.de

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*