Der Dachtrick: Dethleffs Tourist mit variablen Dächern.

0

Einige Camper werden sich noch an sie erinnern. In den 50er und 60er Jahren waren sie der Renner und einfach praktisch: Hubdach-Caravans. Also Wohnwagen mit einem aufstellbaren Zeltdach – meist als Schlafplatzerweiterung oder auch nur als Stehhöhen-Vergrößerung durch eine variable Dacheinheit mit Zeltplanenseiten. Ein verändertes Reiseverhalten und ein besserer Wetterschutz fĂĽhrte in den 70ern allerdings zur Ausmusterung dieser Caravantechnik. Dethleffs hat dennoch seit dieser Saison mit dem Tourist HD 460 und SD 400 zwei waschechte Hubdach-Caravans im Angebot. Speziell der HD wird fahraktive Caravaning-Freunde ansprechen. Dank des Hubdaches, das während der Fahrt eingeklappt und arretiert wird, und einer Breite von 2,10 Metern sowie seiner aerodynamischen Form erweist sich Tourist HD 460 als perfekter Reisecaravan fĂĽr grosse Touren.

 

Features: Die komplette Aussenhaut des Tourist HD 460 ist aus GfK gefertigt. Das optionale „Dachfensterpaneel“ ist ideal geeignet fĂĽr ausgiebiges LĂĽften und badet das Fahrzeuginnere regelrecht in Helligkeit.

 

Version 2, der Tourist SD 400, bietet mit seinem noch größeren Dachaufbau ein bequemes Doppelbett mit üppigen 200 x 136 cm Schlaffläche. Eine große verschließbare Lüftungsöffnung mit Mückenschutz und ein Fenster lassen Licht und Luft herein. Wird das Bett nicht gebraucht, kann der Bettunterboden mitsamt Dach aufgestellt werden, so dass ein wunderbar großzügiger Innenraum entsteht.

FĂĽr noch mehr Licht und Luft im Fahrzeug kann in das feste Dach ein groĂźes Heki eingebaut werden. Im Schlafdach sorgen auf Wunsch bis zu zwei Dachluken fĂĽr weitere Frischluftzufuhr.

Redaktionskollege und Moderator Jorg Langfeld konnte auf dem Caravansalon ausgiebig den Tourist 400 begutachten und hat in einem Kurzfilm seine EindrĂĽcke festgehalten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*