Wintertour: Mit dem Reisemobil zur Weihnachtszeit in die Lichterstadt Göteborg.

0

Mit Schweden verbinden viele Reisemobilisten in erster Linie ein grandioses Naturerlebnis im Sommer. Dass StĂ€dte wie Göteborg aber gerade in der Vorweihnachtszeit eine echte Alternative zu den deutschen ChristkindlesmĂ€rkten sind, ist bisher eher unbekannt. Seit dem 16. November schlĂ€ngelt sich die „Lichterstraße“ auf gut drei Kilometern durch das westschwedische Göteborg. Vom Opernhaus am Hafen ĂŒber die Flaniermeile im Stadtzentrum bis zum Freizeitpark Liseberg glitzern und funkeln Millionen Lichter. Ein Spektakel, das auch immer mehr GĂ€ste mit ihren Reisemobilen anzieht. Und das aus gutem Grund: Ab Kiel ist es mit dem FĂ€hranbieter Stena Line quasi ein Katzensprung in die Stadt an der Ostsee, die CampingplĂ€tze in und um Göteborg bieten jeglichen Komfort zu gĂŒnstigen Preisen und die Vorweihnachtszeit glitzert in der skandinavischen Kultur vielleicht noch ein bißchen mehr.

„Meine Heimat ist im Dezember ein unvergessliches Erlebnis“, so Viveca Burkhardt von VisitSweden, „die Mischung aus alten Traditionen und der fĂŒr Schweden typischen Weltoffenheit macht den Zauber aus.“ Insbesondere ein Besuch um den 13. Dezember sei besonders lohnenswert. „Am kĂŒrzesten Tag des Jahres bringt die Heilige Lucia mit ihrem Gefolge Licht in die Dunkelheit. Die Feierlichkeiten beginnen frĂŒhmorgens in der Familie, gehen dann aber in BĂŒros, auf WeihnachtsmĂ€rkten und den Straßen weiter. Das ist Schweden!“

In der ganzen Stadt gibt es auf den WeihnachtsmĂ€rkten nicht nur Kunsthandwerk zu kaufen. Die kulinarischen SpezialitĂ€ten tragen genau so zur weihnachtlichen Vorfreude bei, wie zum Beispiel Glögg, die schwedische Variante des GlĂŒhweins oder Kanelbullar, eine duftende Zimtschnecke. Überhaupt ist gutes Essen rund um Weihnachten fĂŒr alle Schweden ein großes Thema. Die meisten Restaurants in Göteborg bieten das Julbord, ein weihnachtlich inspiriertes BĂŒffet. „Um die deutschen Besucher schon bei ihrer Anreise einzustimmen, gibt es dieses BĂŒffet natĂŒrlich auch bei uns an Bord“, erklĂ€rt Martin Wahl, Marketingleiter bei Stena Line „unsere Köche fahren da alles auf, was die MĂ€rkte hergeben – inklusive MeeresfrĂŒchte und dem Weihnachtsschinken Julskinka.“

Wer im Anschluss an den StĂ€dtetrip noch ein paar Tage mehr Zeit hat, sollte einen Besuch der SchĂ€ren einplanen. Die bizarre Natur beginnt quasi direkt hinter der Stadtgrenze Göteborgs und die Ruhe des Meeres ĂŒbertrĂ€gt sich schnell auf die Reisenden.

Trip-Infos kompakt:
– Göteborg’s Lichterstraße leuchtet ab dem 16. November, www.gothenburg.com
– Die Überfahrt von Kiel nach Göteborg und zurĂŒck dauert mit Stena Line jeweils eine Nacht und kostet fĂŒr zwei Personen inklusive Reisemobil und Kabine fĂŒr die Überfahrt ab 399 Euro, www.stenaline.de
– Einen Stellplatz direkt in Göteborg gibt es fĂŒr circa 30 Euro, zum Beispiel auf dem Lisebergs Camping KĂ€rralund, www.camping.se
– Mobiles Reisen auf Probe bieten ĂŒber 40 HYMER-rent Vermietstationen in ganz Deutschland
– Weitere Informationen und Tipps zum HYMER-Entdeckerland Schweden gibt es auf www.hymer.com/entdeckerlandschweden

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*