Es wird „wohnlicher“ im Camper – Niesmann+Bischoff möbelt seine Wohnmobile auf.

0

Noch scheint die Zeit bis zur nächsten Saison lang zu sein, doch Caravaner und Wohnmobilisten nutzen gerade die Winterwochen zur Planung ihres nächsten Urlaubs. Denn nach der Saison ist vor der Saison. Und das mobile Reisen findet immer mehr Anhänger. Den Trend bedient jetzt Niesmann+Bischoff mit einer Individualisierungsoffensive für Wohnwagen und Reisemobile. Schließlich waren deren Inneneinrichtungen bislang eher nur „übersichtlich“ ausgelegt. Die Auswahlmöglichkeiten in puncto Design waren begrenzt. Das soll nun anders werden; ab 2013 stehen die Zeichen auf Veränderung.

Unter dem Dach der Baureihen Arto und Flair 100 bietet Niesmann+Bischoff künftig mehr als 500 Stilwelten an. Mit einem solchen Angebot hat der Reisemobilanbieter aus dem Rheinland-Pfälzischen weltweit keine Konkurrenz. Fans moderner Reisemobile oder solche, die es werden wollen, können sich auf moderneres Design, höheren Komfort und besser Qualität freuen. „Die 500 Stilwelten sind das Herz unseres neuen Interieur-Konzepts. Für uns ist das Wohnmobil das Zuhause auf Rädern, und deshalb sollte jeder selbst entscheiden, wie es im Innern aussieht“, beschreibt Hubert Brandl, Geschäftsführer von Niesmann+Bischoff, die Philosophie seines Hauses. Man gebe die Einrichtung nicht mehr vor, sondern der Kunde sei der Kreative. Er kann die Möblierung und Polsterung nach eigenem Geschmack und Stil wählen. Brandl: „Mehr Individualität geht nicht.“

Zum umfänglichen Facelifting des Innendesigns gehören Sitzpolster in modernen Farbtönen, kombiniert mit großen Rückenpolstern, ebenso wie hochwertige Hängeschrankklappen, Schieferoberflächen und stylische Leuchtelemente.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*