Caravan-Ratgeber: darauf sollte man bei der Reisemobil-Miete achten.

0

Inter-Caravaning, Europas gr├Â├čte Fachhandelskette f├╝r Caravaning, hat Tipps rund um die Anmietung von Reisemobilen zusammengestellt. Passend zum bevorstehenden Start der Camping-Saison erfahren Interessierte was sie beachten m├╝ssen bei Anmietung und R├╝ckgabe. Welche Fahrerlaubnis f├╝r das jeweilige Modell ben├Âtigt wird, ist vielen Mietern nicht bekannt. Neben Gr├Â├če und Ausstattung spielt f├╝r den Mietpreis der Zeitraum eine entscheidende Rolle. Wer keine schulpflichtigen Kinder hat, kann sparen, wenn er au├čerhalb der Ferien mietet. Urlauber sollten sich zudem informieren, wie viele Freikilometer das gemietete Fahrzeug hat. Wer viel unterwegs sein will, sollte sich f├╝r ein Fahrzeug ohne Kilometerbeschr├Ąnkung entscheiden.

Urlaub im Reisemobil (Quelle: ampnet)

Grunds├Ątzlich wird die Anmietung pro Tag abgerechnet, wobei die Mindestmietdauer gew├Âhnlich eine Woche betr├Ągt. Hinzu kommen eine Servicepauschale f├╝r die Bereitstellung des Fahrzeugs inklusive einer Gasflasche sowie eine Kaution. Eine Vollkaskoversicherung ist in der Regel bereits im Mietpreis enthalten. Die Selbstbeteiligung entspricht dabei meist der H├Âhe der Kaution und wird im Schadensfall damit verrechnet. Die Experten von Inter-Caravaning empfehlen besonders unge├╝bten Fahrer und Campingneulingen, ├╝ber eine Zusatzversicherung nachzudenken. Diese reduziert die Selbstbeteiligung und im Schadensfall wird es nicht ganz so teuer.

F├╝r die Abholung und R├╝ckgabe des Reisemobils sollten sich Campingurlauber Zeit nehmen. Nur wer bei Tageslicht das Fahrzeug gr├╝ndlich pr├╝ft, kann eventuell Sch├Ąden feststellen. In diesem Fall ist es wichtig, dass sie ins ├ťbergabeprotokoll aufgenommen werden. Ein guter Fachh├Ąndler nimmt sich immer ausreichend Zeit f├╝r Besichtigung, Erkl├Ąrungen und eine ausf├╝hrliche Einweisung. Neben Tipps zum Mietmobil erhalten Urlauber dabei auch wichtige Informationen, etwa zu Verkehrsregeln im Ausland. Mieter sollten auch die Vollst├Ąndigkeit und Dokumentation des Zubeh├Ârs und Inventars pr├╝fen. F├╝r Geschirr, Bettw├Ąsche und Handt├╝cher m├╝ssen Reisende jedoch meist selbst sorgen.

Urlaub im Reisemobil - das m├╝ssen Sie bei der Miete beachten (Quelle: ampnet)

Bei der R├╝ckgabe ist es wichtig, die Mietkonditionen zu beachten. In den meisten F├Ąllen muss der Mieter den Innenraum selbst reinigen. Urlauber sollten besonders an die Leerung und Reinigung der Toilettencassette denken, damit die Reinigung nicht nachtr├Ąglich in Rechnung gestellt werden muss.

Autofahrer, die ihren F├╝hrerschein der Klasse 3 vor 1999 erworben haben, d├╝rfen nahezu jedes Reisemobil lenken und jeden Caravan ziehen. Wer nach 1999 einen F├╝hrerschein der Klasse B erworben hat, darf nur Fahrzeuge mit einer Gesamtmasse von 3,5 t lenken. Die Hersteller sind jedoch darauf eingestellt und bieten zahlreiche komfortable und gro├čz├╝gig ausgestattete Reisemobile an, die mit einem B-F├╝hrerschein gefahren werden d├╝rfen.

F├╝r Gespannfahrer gibt es seit Januar 2013 den B96-F├╝hrerschein. Mit dieser Erweiterung d├╝rfen Inhaber eines B-F├╝hrerscheins PKW-Anh├Ąnger-Kombinationen bis 4,25 t steuern. Nach einer eint├Ągigen Schulung k├Ânnen so rund 90 Prozent der auf dem Markt verf├╝gbaren Caravans bewegt werden. Eine Pr├╝fung ist nicht n├Âtig und mit rund 300 Euro ist der B96-F├╝hrerschein zwei Drittel g├╝nstiger als die Fahrerlaubnis BE.

Doch Vorsicht: Eine Berechtigung ersetzt nicht die Praxis. Bevor es auf gro├če Fahrt geht, sollten erst einmal ein paar Proberunden gedreht werden, um sich mit dem Fahrverhalten eines Gespanns oder Wohnmobils vertraut zu machen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*