Hochwasserschaden an Auto und Wohnmobil – ACE greift Opfern der Überschwemmung unter die Arme und gibt Tipps zur Hochwasser-Reparatur

0

Hochwasserschaden am Auto, Kfz ĂŒberflutet (Quelle: ACE)Der Auto Club Europa (ACE) hat fĂŒr seine durch Auto-Überschwemmungen geschĂ€digten Mitglieder einen Sonderfonds fĂŒr Notfallhilfe eingerichtet. Opfer des Hochwassers werden von der Zahlung ihres Beitrags fĂŒr Clubmitgliedschaft und Rechtsschutz jedenfalls ein Jahr lang frei gestellt. Gleichzeitig werden sĂ€mtliche Club- und Schutzbriefleistungen uneingeschrĂ€nkt weiter gewĂ€hrt. Außerdem hilft der ACE, indem ĂŒberflutete Autos und Reisemobile kostenfrei mit SondereinsatzgerĂ€ten fachmĂ€nnisch geborgen werden. Sind technische Defekte durch Pannenhilfe nicht mehr zu beheben, schleppt der Club das Auto zur nĂ€chstgelegenen Fachwerkstatt ab, ohne dass dafĂŒr Kosten in Rechnung gestellt werden. Falls sich eine ACE-Kfz-Partnerwerkstatt in der NĂ€he befindet, wird auf Wunsch das Fahrzeug auch dorthin transportiert. In solchen WerkstĂ€tten erhalten ACE-Mitglieder im Rahmen eines speziellen Bonusprogramms einen Sofortrabatt von 10 Prozent auf Ersatzteile bei in der Werkstatt durchgefĂŒhrten Wartungs-, Reparatur- und Montagearbeiten. Ferner stehen diese WerkstĂ€tten fĂŒr telefonische Ratgeberdienste zur VerfĂŒgung.

GeschÀdigte ACE-Mitglieder erhalten weitere Informationen im Internet www.ace-online.de/ace-hilfe. Hilfeersuchen können auch telefonisch gestellt werden unter ACE Info-Service 0711 530 33 66 77

Geflutete Fahrzeuge von Kfz-Experten checken lassen
Der ACE warnte vor leichtfertigem Umgang mit Autos, die durch Hochwasser beschĂ€digt worden sind. Keinesfalls sollten Autobesitzer mehrmals versuchen, den aus dem Wasser geborgenen Wagen ohne Weiteres zu starten, selbst dann, wenn die Elektronik zu funktionieren scheint. Das gilt natĂŒrlich auch fĂŒr Wohnmobile und KraftrĂ€der. Auch von Startversuchen mit ÜberbrĂŒckungskabel und fremder Anschlepphilfe wird dringend abgeraten. Denn ist Wasser in den Zylinder eingedrungen, kann beim Anlassen ein kapitaler Motorschaden verursacht werden. Daher empfehlen ACE-Techniker, das vom Hochwasser in Mitleidenschaft gezogene Fahrzeug besser gleich Kfz-Fachleuten anzuvertrauen.

Stand das Fahrzeug lediglich bis maximal zur TĂŒrunterkante im Wasser, ist ein eigener Startversuch mit weniger Risiko behaftet. Doch auch dann, wenn der Motor eines solchen Fahrzeugs wieder anspringt, ist grĂ¶ĂŸte Vorsicht geboten. Durch Ablagerungen von Schmutz und Wasser kann die Bremswirkung stark beeintrĂ€chtigt sein. Deshalb sollte auf den ersten Metern zunĂ€chst nur mit Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. DarĂŒber hinaus sollte immer wieder gebremst werden, um so Schmutz von den BremsbelĂ€gen zu entfernen. Erst nachdem die Bremsanlage wieder voll funktionstĂŒchtig ist, kann die Fahrt normal fortgesetzt werden.

Falls Wasser in den Fahrgastraum eingedrungen ist, sind umfangreiche Sanierungsarbeiten unabwendbar. Dabei spielt die vollkommene Trockenlegung des Fahrzeugs eine wichtige Rolle. AutolackierwerkstĂ€tten verfĂŒgen zu diesem Zweck ĂŒber spezielle Trockenkabinen.

Der ACE geht davon aus, dass die Mehrzahl der Autos, die bis ĂŒbers Dach im Hochwasser standen, nicht mehr in Stand gesetzt werden können. Solche Fahrzeuge fallen in der Regel in die Kategorie Totalschaden. Bevor Autobesitzer Reparaturarbeiten in Auftrag geben, sollten sie sich von der Werkstatt einen schriftlichen Kostenvoranschlag unterbreiten lassen. HochwasserschĂ€den an Kraftfahrzeugen sind obligatorisch von der Kfz-Teil- oder Vollkaskoversicherung abgedeckt und werden vom Versicherer bezahlt. Gegebenenfalls muss aus GrĂŒnden der Bemessung einer Schadenregulierung ein Gutachten erstellt werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*