Fahren mit R├╝ckfahrkamera: Sicherungspflicht in alle Richtungen muss gewahrt werden.

0

Nicht sich nur auf die R├╝ckfahrkamera verlassen. Foto: Ford/ dpp-AutoReporterLetztens haben wir noch ├╝ber R├╝ckfahrkameras f├╝r Wohnmobile berichtet. Einen Aspekt der Sicherheit haben wir dabei allesdings ausser Acht gelassen – die der umgebenen Personen. so vorteilhaft und komfortabel das Rangieren mit einem Kamerasystem auch ist, es endbindet nicht von der Sicherungspflicht. Denn wer beim R├╝ckw├Ąrtsfahren mit dem Reisemobil eine R├╝ckfahrkamera benutzt, darf dabei nicht nur auf den Bildschirm im Armaturenbereich schauen. Die Sachverst├Ąndigen von DEKRA machen darauf aufmerksam, dass der Fahrer insbesondere beim R├╝ckw├Ąrtsfahren eine permanente Sicherungspflicht in alle Richtungen hat. Dies gehe aus Paragraf 1 Abs. 2 der Stra├čenverkehrsordnung hervor. Der Monitor der R├╝ckfahrkamera, der den R├╝ckraum des Fahrzeuges anzeigt, biete zwar eine wichtige Assistenzfunktion des Fahrers beim R├╝ckw├Ąrtsrangieren. Das Bild auf dem Monitor k├Ânne den Bereich hinter dem Fahrzeug aber stark verzerrt darstellen. So erscheine das Platzangebot hinter dem Fahrzeug oft um ein Vielfaches gr├Â├čer als es tats├Ąchlich sei. Daher sei es nach wie vor notwendig, beim R├╝ckw├Ąrtsfahren das Umfeld des Fahrzeuges zu beobachten, um andere nicht zu gef├Ąhrden oder gar einen Unfall zu verursachen. Im konkreten Fall beim Rangieren mit einem Wohnmobil bedeutet das: im Zweifel sowieso und daher trotzdem jemanden zum Einweisen hinzuziehen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*