Fahren mit RĂĽckfahrkamera: Sicherungspflicht in alle Richtungen muss gewahrt werden.

0

Nicht sich nur auf die RĂĽckfahrkamera verlassen. Foto: Ford/ dpp-AutoReporterLetztens haben wir noch ĂĽber RĂĽckfahrkameras fĂĽr Wohnmobile berichtet. Einen Aspekt der Sicherheit haben wir dabei allesdings ausser Acht gelassen – die der umgebenen Personen. so vorteilhaft und komfortabel das Rangieren mit einem Kamerasystem auch ist, es endbindet nicht von der Sicherungspflicht. Denn wer beim RĂĽckwärtsfahren mit dem Reisemobil eine RĂĽckfahrkamera benutzt, darf dabei nicht nur auf den Bildschirm im Armaturenbereich schauen. Die Sachverständigen von DEKRA machen darauf aufmerksam, dass der Fahrer insbesondere beim RĂĽckwärtsfahren eine permanente Sicherungspflicht in alle Richtungen hat. Dies gehe aus Paragraf 1 Abs. 2 der StraĂźenverkehrsordnung hervor. Der Monitor der RĂĽckfahrkamera, der den RĂĽckraum des Fahrzeuges anzeigt, biete zwar eine wichtige Assistenzfunktion des Fahrers beim RĂĽckwärtsrangieren. Das Bild auf dem Monitor könne den Bereich hinter dem Fahrzeug aber stark verzerrt darstellen. So erscheine das Platzangebot hinter dem Fahrzeug oft um ein Vielfaches größer als es tatsächlich sei. Daher sei es nach wie vor notwendig, beim RĂĽckwärtsfahren das Umfeld des Fahrzeuges zu beobachten, um andere nicht zu gefährden oder gar einen Unfall zu verursachen. Im konkreten Fall beim Rangieren mit einem Wohnmobil bedeutet das: im Zweifel sowieso und daher trotzdem jemanden zum Einweisen hinzuziehen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*