Roka übernimmt Airstream-Importgeschäft für Gesamt-Europa

0

Airstream 604 mit Markise (Quelle: Airstream)Seit nunmehr sieben Jahren ist für den Vertrieb der amerikanischen Airstream-Wohnwagen im deutschsprachigen Raum die Firma Roka-Werk verantwortlich. Scheinbar mit großem Erfolg, denn jüngst hat der Hersteller von „Gastromobilen Systemen“ mit Sitz in der Nähe von Limburg an der Lahn den Gesamtimport für Europa übernommen. Der amerikanische Wohnwagen-Hersteller Airstream hat Expansionspläne und suchte dafür einen verlässlichen Partner. Dafür sollen in diesem Jahr zunächst im Benelux-Raum, Frankreich und Skandinavien neue Verkaufsvertretungen eröffnen. In Italien und Großbritannien ist die Marke bereits mit Händlern vertreten. Neben den bekannten Alu-Wohnwagen strebt die Kult-Marke aus den USA auch die Einführung seines Interstate-Wohnmobils auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter an und stößt damit in den Markt der Reisemobile vor.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*