Caravan Salon 2014 – Neuheiten: La Strada bietet viel Komfort im Kasten

0

Zum Caravan Salon 2014 in DĂĽsseldorf (30.8.-7.9. 2014) stellt la strada ein neues Kastenwagen-Wohnmobil auf Fiat-Ducato-Basis vor. Der „Avanti F“ will die Annehmlichkeiten eines weit größeren Familien-Reisemobils mit der Flexibilität eines Kastenwagens verbinden. Die auf kompakte Reisemobile spezialisierten Echzeller bauen ein groĂźes Doppelbett (200×130 cm) unter die Decke, das tagsĂĽber hochgeklappt ist, sowie ein zweites Doppelbett (197×142 cm) hinten quer. So finden bis zu vier Personen im Avanti F eine Schlafstatt oder zwei Personen in getrennten Betten Nachtruhe. Bei Tag hat die Familie in der Sitzgruppe, bestehend aus Bank und gedrehtem Fahrer- und Beifahrersitz, ausreichend Platz fĂĽr gemeinsame Mahlzeiten oder Spielenachmittage. Bad, KĂĽchenzeile, KĂĽhlschrank, beheizter Doppelboden und Stauschränke an der Decke komplettieren den Avanti F, der ab rund 53.800 Euro erhältlich sein wird. Der Avanti F wird in einem neuen Fiat Ducato Kastenwagen (mit Turbodieselmotoren mit 115 bis 180 PS) ausgebaut. Während der Reise finden die Kinder im Avanti F zwei mit Dreipunktgurten gesicherte Sitzplätze auf der Querbank der Sitzgruppe.

Das Kastenwagen-Wohnmobil „Avanti F“ will den Komfort eines großen Reisemobils mit der Flexibilität eines Kastenwagens verbinden (Foto: la strada/ dpp-AutoReporter)

Besonderer Clou des La Strada Avanti F Stauraums: Der hintere Teil des Heckbettes lässt sich ĂĽber die gesamte Fahrzeugbreite bis zum Dach hochklappen – die Tiefe reicht aus, um zwei Fahrräder quer im Heck zu verstauen. Ein seltenes Komfortmerkmal in der Fahrzeugklasse der Kastenwagen-Reisemobile ist auch der beheizte Doppelboden; im Wohnbereich bietet er Platz fĂĽr Werkzeug, Schuhe und andere Utensilien. Die durch den Doppelboden geleitete Warmluft der Heizung sorgt auch an kalten Tagen fĂĽr warme FĂĽĂźe.

Bequem geht es auch in der Sitzgruppe des Avanti F im vorderen Teil zu. Hier entsteht durch Drehen der Sitze eine Konferenzgruppe für 4 Personen. Im Fahrerhaus wird eine neue Polsterung über die serienmäßigen Sitze des Fiat Ducato gezogen. Verstärkungen und Einlagen sorgen für mehr Festigkeit, eine deutlich verbesserte Ergonomie und mehr Seitenhalt. Auch die Kunststoffarmlehnen der Fahrerhaussitze erhalten einen angenehmen Stoffüberzug. Ausgestattet mit zwei Drei-Punkt-Gurten lassen sich Rückenlehne und Sitzfläche der Sitzbank in vier Positionen arretieren: Mit senkrechter Lehne für den Fahrbetrieb und mit zurückgelegter Lehne und vorgerückter Sitzfläche für den Wohnbetrieb. Für bequemes Sitzen in allen Positionen sorgt die konvexe Form der Sitzlehne, die sich dem Rücken anpasst, gemeinsam mit den höhenverstellbaren Kopfstützen.

Im Mittelteil des Avanti F liegt die Küchenzeile mit dreiflammigem Piezo-Gaskocher. Eine ausklappbare Arbeitsfläche erweitert den Aktionsradius in der Küche deutlich. Neu an Bord ist ein 80 Liter Kühlschrank mit automatischer Energiewahl AES, der in griffgünstiger Höhe neben der Küchenzeile angebracht ist. Stauraum für Töpfe und Pfannen bieten die Auszüge unter Herd und Spüle. Kleinere Utensilien und Zutaten finden in den Auszüge gegenüber dem Herd Platz. Zwei Flügeltüren geben den Zugang zum Bad frei. Diese platzsparende Lösung öffnet die ganze Badbreite und erweitert zugleich die Bewegungsfreiheit im Gang. Fazit: Viel Reisemobil-Komfort im Kasten.

(dpp-AutoReporter/wpr)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*