CMT 2015 endet mit Doppel-Rekord

0

Besucherrekord eingestellt: 241.000 GĂ€ste auf der Urlaubsmesse in Stuttgart

CMT 2015: Ein Überblick ĂŒber die Halle 1.(Quelle: CMT Stuttgart) Die Stuttgarter Urlaubsmesse CMT ist mit einem Doppel-Rekord zu Ende gegangen. „Mit 241.000 Besuchern haben wir die herausragende Rekordzahl des Vorjahrs eingestellt, zudem wurde mit mehr als 2.000 Ausstellern eine Uraltmarke ĂŒbersprungen“, sagte Stuttgarts MessegeschĂ€ftsfĂŒhrer Roland Bleinroth. „Damit ist uns ein Ergebnis gelungen, mit dem vor der Messe die wenigsten gerechnet hatten.“

Überregionales Interesse gestiegen

Besonders erfreulich: Das ĂŒberregionale Interesse an der CMT ist deutlich gestiegen. Mehr als 50.000 Besucher oder rund 22 Prozent reisten aus mehr als 100 Kilometer Entfernung an – davon ein Gutteil speziell zum Camping- & Caravaning-Bereich der Messe. In diesem Bereich verbucht die CMT einen hohen Anteil an GĂ€sten aus Bayern; zwölf Prozent oder knapp 29.000 Besucher stammten aus diesem Nachbarbundesland. In diesem Jahr nutzten zudem vergleichsweise mehr Rheinland-PfĂ€lzer, Hessen und GĂ€ste aus Nordrhein-Westfalen die CMT, um sich ĂŒber die mehr als 850 Freizeitfahrzeuge und das nötige Zubehör, darunter jede Menge Neuheiten, zu informieren.

CMT 2015: Ein Überblick ĂŒber die Halle 1. (Quelle: CMT Stuttgart)

Den Schwung aus dem Jahr 2014 konnte die Caravaning-Industrie also auch auf die CMT 2015 mitnehmen. Stuttgart, so die Branchenvertreter, habe seine Funktion als Barometer fĂŒr die Reisemobil- und Caravan-Branche bestĂ€tigt. Dr. Holger Siebert, Vorstandsmitglied fĂŒr Öffentlichkeitsarbeit beim Caravaning Industrie Verband Deutschland (CIVD), betonte die Bedeutung der CMT als „Indikator und Stimmungsbarometer“ fĂŒr die kommende Saison: „Die CMT ist eine tolle Messe fĂŒr Kunden aus dem C-Teil, weil es hier eine Auswahl gibt, die ansonsten selten ist. Caravaning liegt massiv im Trend.“ AuffĂ€llig sei das jĂŒngere Publikum: „Caravaning ist nicht mehr nur fĂŒr Ă€ltere Leute. Die WohnwagenverkĂ€ufe gehen drastisch nach oben.“ Dem pflichtete Oliver Waidelich, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes (DCHV), gerne bei: „Die Kaufbereitschaft in Stuttgart ist ungebrochen: Unsere AuftragsbĂŒcher waren bereits zu Jahresbeginn gut gefĂŒllt, und die HĂ€ndler kamen mit hohen Erwartungen auf die CMT. Diese wurden bereits vor dem zweiten Wochenende erfĂŒllt und zum Teil sogar ĂŒbertroffen. Die hohe Nachfrage setzt sich also fort.“ Mit ein Grund dafĂŒr sei freilich die aktuelle Zinssituation. Werte man die CMT als Barometer fĂŒr die Branche, stĂŒnden die Zeichen fĂŒr 2015 auf „heiter bis sonnig“.

Zufriedene Aussteller im C-Teil

Hohe Zufriedenheit herrschte bei den Ausstellern im C-Teil der Messe. Oliver Schnepel, Leitung Vertriebsinnendienst Hobby: „Die Messe war sehr erfolgreich fĂŒr uns. Wir sind sehr zufrieden. Im Wohnwagenbereich liegen wir ĂŒber 2014, bei den Reisemobilen halten wir das hohe Vorjahresniveau. Ich habe den Eindruck, dass die Leute immer gezielter auf die Messe gehen und gewillt sind, Geld in Urlaub zu investieren.“ Shirley Libii, Eventmanagerin Knaus Tabbert: „Es kamen fast ausschließlich Leute zu uns, die sich im Vorfeld informiert hatten und konkrete Kaufabsichten besaßen. Die Verkaufszahlen sind insgesamt besser als 2014. Aus meiner Sicht spricht also nichts dagegen, nĂ€chstes Mal wieder die Halle 2 komplett zu belegen.“

CMT 2015: Ein Überblick ĂŒber die Halle 1. (Quelle: CMT Stuttgart)

Übrigens wurden der im August 2011 eröffnete Wohnmobilstellplatz sowie die zusĂ€tzlichen StellflĂ€chen im „Motel CMT“ von Ausstellern und Besuchern sehr gut angenommen. Die Messe registrierte 4.625 Fahrzeuge, die ĂŒber Nacht die PlĂ€tze nutzten – ein Plus von 25 Prozent im Vergleich zu 2014. Die parkenden Aussteller und Besucher reisten aus dem Bundesgebiet sowie aus 15 europĂ€ischen LĂ€ndern einschließlich Russlands an.

Sonderbereiche der CMT stark nachgefragt
Das Interesse der rund 241.000 CMT-Besucher lag zu 69 Prozent im Touristikteil und zu 48 Prozent im Bereich Camping/Caravaning (Mehrfachnennungen möglich). „Zudem verzeichneten die Sonderbereiche Fahrrad- und ErlebnisReisen mit Wandern am ersten Wochenende sowie die Golf-, Wellness-, Kreuzfahrt- und SchiffsReisen am zweiten Wochenende wieder eine hohe Nachfrage vonseiten der Besucher“, sagte MessegeschĂ€ftsfĂŒhrer Roland Bleinroth. Im Durchschnitt hielten sich die Messebesucher 4,7 Stunden auf der CMT auf und mehr als 80 Prozent wollen die Messe Angehörigen, Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Aus der Besucherbefragung ging auch hervor, dass 88 Prozent der CMT-Besucher mindestens zweimal im Jahr in den Urlaub (fĂŒnf Tage und lĂ€nger) fahren und damit die Reiselust der SĂŒddeutschen eindeutig bestĂ€tigen.

CMT 2015: Ein Überblick ĂŒber die Halle 1.(Quelle: CMT Stuttgart)

Fahrradreisen und Wandern weiter im Aufwind

Am ersten CMT-Wochenende war die Sonderausstellung Fahrrad- und ErlebnisReisen mit Wandern im Fokus des Interesses gestanden. Der Fahrrad- und Wandertourismus ist auf Erfolgskurs und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Davon konnten sich die rund 270 Aussteller erneut ĂŒberzeugen. Sie lobten ein fachkundiges, interessiertes Publikum, das gezielt nach aktuellen Trends, unentdeckten Reiseregionen fĂŒr Wander- und Fahrradreisen fragte oder sich nach dem richtigen Zubehör und passender Bekleidung erkundigte.

Die CMT 2016 findet vom 16. bis 24. Januar auf der Messe Stuttgart statt.

(CMT)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*