Reisemobile und Wohnwagen made in Sachsen

0

30.000 Reisefahrzeuge der Modelle Sunlight und Carado hat die Hymer-Tochter Capron bisher gefertigt. Foto: CapronDerzeit verlassen täglich etwa 30 Fahrzeuge die beiden Fertigungsstraßen des Neustädter Caravan-Herstellers Capron. In der vergangenen Woche wurde ein besonderes Modell fertig gestellt: Das 30.000. Fahrzeug seit Produktionsbeginn Рein Sunlight A 70.

Im November 2006 fiel der Startschuss f√ľr die Reisemobil– und Caravan-Fertigung bei dem zur Erwin Hymer Group geh√∂renden Produktionswerk, das derzeit 340 Mitarbeiter besch√§ftigt. Die Nachfrage nach den hergestellten Fahrzeugen der Marken Sunlight und Carado entwickelte sich seit dem √§u√üerst positiv. Die Produktionszahlen wurden daher j√§hrlich an die steigende Nachfrage angepasst. Erst vor wenigen Wochen wurde bei Capron eine zweite Montagelinie in Betrieb genommen, um die Kapazit√§t zu erh√∂hen.

‚ÄěDeutsche Qualit√§t zum fairen Preis – das ist es, was wir unseren Kunden anbieten m√∂chten.“ erkl√§rt Gesch√§ftsf√ľhrer Daniel Rogalski. ‚ÄěDies ist unser offenes Erfolgsgeheimnis, welches dazu gef√ľhrt hat, dass sich bis heute bereits √ľber 30.000 Kunden f√ľr ein Fahrzeug von Carado oder Sunlight entschieden haben, wof√ľr wir uns herzlich bedanken.“

Gefertigt wird in dem s√§chsischen Werk nur nach vorherigem Auftragseingang. Eine schlanke Modellpalette, kombiniert aus einem Baukastensystem, in Verbindung mit einer durchdachten Logistik f√ľhren zu hoher Effizienz. Diese Produktivit√§t und die Zugeh√∂rigkeit zu einer starken Gruppe, wie der Erwin Hymer Group, resultieren in einem attraktiven Preis-/Leistungsverh√§ltnis. Das auch √ľber Europas Grenzen hinaus ausgebaute H√§ndler- und Servicenetz erg√§nzt diese erfolgssichernden Voraussetzungen.

Die Montage des 30.000. Fahrzeugs, ein gro√ües Alkoven-Modell, dauerte weniger als 1,5 Arbeitstage. Bei einigen teilintegrierten Modellen ben√∂tigen die gut ausgebildeten Facharbeiter bei Capron noch weniger Zeit f√ľr die Fertigung.

In den kommenden Tagen wird das Jubiläums-Reisemobil seine erste Reise antreten. In der Schweiz wird es bereits von seinem stolzen Besitzer erwartet, der mit dem Sunlight bald die Welt auf eigene Faust entdecken wird.

 

 

 

 

(dpp-AutoReporter/wpr)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*