VW T5 & Co. zum Reisemobil umbauen – die Busbox macht’s

0

Mittels einfachen Maßnahmen und einer maßgeschneiderten Lösung einen Kleinbus oder Transporter zum kompakten Reisemobil umbauen, das ist die Idee hinter der Busbox von QUQUQ. Das Einbau-Modul gibt es fĂŒr 35 verschiedene Fahrzeuge wie etwa den Ford Transit und jetzt auch fĂŒr den bei Campern beliebten VW T5. Der Designer Ulrich Vielmetter aus Sprockhövel ist der kreative Kopf hinter QUQUQ und der Busbox. Sie vereint KĂŒche, Bett und Stauraum in einer einzigen Kiste, die einfach im Kofferraum verzurrt wird und den Transporter zum Mini-Reisemobil macht.

QUQUQ Campingbox im VW T5 (Quelle: ququq)

Mit einem Handgriff lĂ€sst sich die LiegeflĂ€che von 134 x 195 cm auf einer zehn Zentimeter starken Kaltschaum-Matratze ĂŒber die Sitzbank ausklappen. Die Klappbeine des Betts sind höhenverstellbar. Wird die LiegeflĂ€che wĂ€hrend eines Kurztrips nicht benötigt, kann sie einfach von der KĂŒchenbox angenommen werden. Jederzeit und ohne Umbau zugĂ€nglich ist die KĂŒche mit gasbetriebenen Zweiflamm-Kocher und Windschutz, 20-Liter-Frischwasser, SpĂŒlbecken, Abstell- und ArbeitsflĂ€che und Stauraum. Optional kann im mittleren Staufach eine KĂŒhlbox auf einem Teleskopauszug untergebracht werden (125 Euro). Zum Durchladen lĂ€ngerer GegenstĂ€nde lĂ€sst sich die RĂŒckwand des mittigen Staufachs demontieren.

Die Ququq Busbox kostet 2.790 Euro.
QUQUQ Campingbox im VW T5 (Quelle: ququq) QUQUQ Campingbox im VW T5 (Quelle: ququq) QUQUQ Campingbox im VW T5 (Quelle: ququq)
(ampnet/gp)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*