Bocklet Dakar U 690 – Reisemobil fĂĽr’s Grobe

0

Bocklet Dakar U 690 – so holprig wie der Modellname dieses Reisemobils klingt, so holprig darf auch die Route in den Urlaub mit diesem Expeditionsmobil sein. Als Basis dient der Zehntonner-Unimog U 4023, der auf ein zulässiges Gesamtgewicht von 8,8 Tonnen abgelastet ist. Angebtrieben wird der Abenteuercamper von einem 5,1-Liter-Motor mit 231 PS, selbstredend ĂĽber alle vier Räder. Der Drei-Punkt-gelagerte Wohnaufbau ist im Heck angeschrägt, um die guten Geländeeigenschaften des Basisfahrzeugs nicht einzuschränken. Eine verschlieĂźbare Klappe ermöglicht den Durchstieg zwischen Fahrerhaus und Wohnkabine. Das komplette Mobil ist knapp sieben Meter lang, 235 Zentimeter breit und dreieinhalb Meter hoch.Bocklet Dakar U 690 (Foto: Unitedmoments)

Rechts neben der Einstiegstür zum Wohnbereich birgt ein deckenhoher Stauschrank unter anderem den 85 Liter fassenden Kompressor-Kühlschrank. Gegenüber ist das Sanitärabteil mit Dusche, Waschbecken und Kassetten-WC untergebracht. Die Kontrollinstrumente und Bedieneinheiten der Bordtechnik hat Bocklet über dem Durchstieg zum Fahrerhaus installiert.Bocklet Dakar U 690 Wohnraum (Foto: Unitedmoments)Auf der Fahrerseite bietet die Sitzgruppe Platz für eine gemütliche Runde. Gegenüber liegt die Küchenzeile mit Doppelspüle, zweiflammigem Kocher und reichlich Staumöglichkeiten. Die finden sich auch, von außen zugänglich, über die gesamte Fahrzeugbreite unter dem 200 x 135 cm großen Doppelbett im Heck. Rundum laufende Deckenschränke nehmen weitere Utensilien auf, die man auf Reisen gerne bei sich hat. Bocklet Dakar U 690 Sitzgruppe (Foto: Unitedmoments)Rund 300 Liter Treibstoff hat der Bocklet Dakar U 690 an Bord. Die anderen Tanks des Mobile sind innenliegend und beheizt verbaut: Der Frischwassertank fasst 220 Liter, in den Abwassertank passen 110 Liter. Beide sind innenliegend eingebaut und beheizt. Neben einer Gas- ist auch eine mit Diesel betriebene Warmluftstandheizung für kältere Regionen an Bord.

Der Preis fĂĽr das robuste Reisemobil liegt im sechsstelligen Bereich.

Bocklet Dakar U 690 Heck (Foto: Unitedmoments)

(Quelle: ampnet/gp)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*