Hymermobil B-DL – Leichtgewicht bei den Integrierten

0

Der neue Hymermobil B-DL d├╝rfte sicher bei vielen Caravanern gro├čes Interesse wecken. Nicht zuletzt weil 3,5 Tonnen zul├Ąssiges Gesamtgewicht die magische Grenze f├╝r Reisemobile ist. Gesellt sich dazu ein schickes und schlankes Design und obendrein noch ausreichend Zuladungskapazit├Ąt sowie reichlich Platz im Innenraum, kommen wir einem Traumcamper ziemlich nahe. Bei einem ausgewachsenen Integrierten klappt das nur mit Leichtbau. Und genau da setzt Hymer mit der neuen B-Klasse DynamicLine an, insbesondere mit dem Hymermobil B-DL.Hymermobil B-DL - gro├če Heckgarage (Foto: Hymer)

Hymermobil B-DL – Leichtbau-Camper dank innovativer Fertigungstechnik

Der PUAL-Aufbau des neuen Hymermobil B-DL besteht aus einer Aluminium-Au├čen und ÔÇôInnenhaut. Dank Leichtbaum├Âbeln bleiben Zuladungsreserven von bis zu 630 Kilogramm. So kann auch die gro├če Heckgarage ausgiebig genutzt werden. Beim Hymermobil B-DL kommt zudem eine neue Fertigungstechnik im Reisemobilbau zum Einsatz: Die Wood-Welding-Technologie nutzt Ultraschallenergie zur Verbindung unterschiedlicher Materialien. Thermoplaste wie etwa ein Kunststoffd├╝bel werden an definierten Stellen der Oberfl├Ąche verfl├╝ssigt und dringen dann unter geringem Druckaufwand in ein por├Âses Material ein. Unmittelbar nach der Abk├╝hlung und Aush├Ąrtung entsteht so eine stabile Verbindung.

Charakteristisch beim Hymermobil B-DL ist die neue Front mit den exklusiv entworfenen Scheinwerfern. Mit LED-Tagfahrlicht und der Option auf einen Voll-LED-Scheinwerfer inklusive LED-Nebelscheinwerfer pr├Ąsentiert Hymer erstmals eine Technologie in einem Reisemobil, die automobilen Standards entspricht. Die Bugscheibe wurde zugunsten einer besseren ├ťbersichtlichkeit vergr├Â├čert.Hymermobil B-DL (Foto: Hymer)

Hymermobil B-DL – raffinierte Bettoptionen schaffen Platz im Heck

Den stufenfreien Innenraum des Hymermobil B-DL pr├Ągt eine runde Linienf├╝hrung. Das M├Âbeldekor reicht bis zur Fahrerkabine, die dadurch harmonisch in den Wohnraum integriert wird. Direkt ├╝ber dem Fahrerhaus befindet sich das neu gestaltete Hubbett. Eine interessante Option sind ausziehbare, l├Ąngs angeordnete Einzelbetten am Hubbett. Hymermobil B-DL - Einzelhubbetten (Foto: Hymer)Dadurch ergeben sich ganz neue M├Âglichkeiten der Grundrissgestaltung. So verzichtet etwa das Hymermobil B-DL 444 auf ein festes Heckbett und nutzt die freigewordene Fl├Ąche f├╝r eine gro├če Komfortk├╝che. Ein weiteres Feature aus der Entwicklungsabteilung sind die am Fu├čboden installierten Lichtspots, die bei Dunkelheit den Weg weisen.Hymermobil B-DL - Hubbett (Foto: Hymer)

Hymermobil B-DL – Technikpaket der Extraklasse

Das Multimedia-System im Hymermobil B-DL erlaubt die parallele Nutzung mehrerer Medien im Fahrzeug. Es erkennt automatisch die aktuelle Benutzungssituation und steuert gezielt die dazugeh├Ârigen Lautsprecher an. So kann beispielsweise eine Person im Wohnraum die aktuellsten News im TV verfolgen, w├Ąhrend der Partner im Schlafbereich Musik h├Ârt. Im Paket bietet Hymer auch die neueste Navigationstechnik inklusive einer R├╝ckfahr- und Servicekamera an. Diese erm├Âglicht es, das Fahrzeug exakt zu positionieren und per Knopfdruck den Abwassertank bequem zu entleeren.Hymermobil B-DL - Innenraum (Foto: Hymer)

Zun├Ąchst werden zwei Grundrisse, das Hymermobil B-DL 444 und das Hymermobil B-DL 588, zu haben sein. Beide Reisemobile sind unter sieben Meter lang. Markteinf├╝hrung ist Ende Mai, die Preise beginnen bei knapp unter 77.000 Euro.

(Quelle: ampnet/gp)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*