Das Messner Mountain Museum

0

Das Messner Mountain Museum ist auf 2.275 Metern Höhe gelegen und ist definitiv ein Besuch wert. Im vergangenem Jahr beschloss die Bergsteiger-Ikone Reinhold Messner, auf dem Gipfelplateau Kornplatz in SĂŒdtirol sein Museum zu eröffnen. Er nennt es scherzhaft sein 15. Achttausender. Das GebĂ€ude umfasst insgesamt 6 GebĂ€ude und erzĂ€hlt den traditionellen Alpinismus, welche den leidenschaftlichen Bergsteiger entscheidend geprĂ€gt hat.

Hintergrund des Messner Mountain Museums

Mit dem Messner Mountain Museums wird die Alpingeschichte erzĂ€hlt und mit einmaligen Bilder der Alpen und Dolomiten unterstrichen. Auf der großartigen Aussichtsplattform SĂŒdtirols, geht der gigantische Blick ĂŒber die Landesgrenzen hinaus in alle vier Himmelsrichtungen. Von den Lienzer Dolomiten im Osten bis zum Ortler im Westen und der Marmolada im SĂŒden bis zu den Zillertalern im Norden. Die Ganze AtmosphĂ€re, die Lage und die besondere Bauweise von Zaha Hadid, machen den Besuch des Museums zu etwas ganz Besonderem. Reinhold Messner erzĂ€hlt stolz, dass das Museum die Welt seiner Kindheit – die Geislerspitzen wieder spiegelt. Es war die  schwierigste Herausforderung seines Lebens ĂŒber die vergletscherten Granitberge des Ahrntal zu kettern. Mit seiner Ausstellung im Messner Mountain Museums, erzĂ€hlt Reinhold Messner auf eine andere Art und Weise ĂŒber den Alpinismus. Er beleuchtet die Entwicklung des modernen Bergsteigens. Von der AusrĂŒstung – wie sie sich im Laufe von 250 Jahren verbessert hat, und von Triumphen und Tragödien, die sich an den berĂŒhmtesten Bergen der Welt ergeben haben. Die Geschichte des Alpinismus, erzĂ€hlt er anhand von Reliquien, Kunstwerken, sowie der Spiegelung der Ă€ußeren Bergkulisse ins Innere des Messner Mountain Museums.

Das Messner Mountain Museum

 

Die letzten Schritte

Sein ganzes Herzblut hat Reinhold Meissner in die Erstellung des Museums gesteckt, daher vollzog er den Transport seiner letzten Exponate seiner Dauerausstellung selbst. FĂŒr die Fahrt auf dem Berg holte er sich eine Sondergenehmigung und fuhr mit seinem Opel Vivaro den Berg hoch. Zudem schĂ€tzt er den Transport seiner Arbeit sehr. Zu den 90gern schon, war der Buchautor und Bergsteiger Botschafter fĂŒr den Corsa und dem Monterey. Zudem wurde fĂŒr ihn bei seinen Einsatz der Nordpolexpedition ein spezieller Schlitten entwickelt.

Wir ziehen den Hut vor Reinhold Messner und empfehlen ein Besuch in dem einzigartigem Museum.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*