Prag – Immer einen Kurztrip wert

0

Ein Kurztrip in fremde Länder oder Städte bietet sich perfekt an Wochenenden an. In manchen Bundesländern ist der Reformationstag frei, bei anderen auch Allerheiligen. Wenn also schon ein verlängertes Wochenende ansteht, warum dann nicht auch einen Kurztrip machen? Hamburg, Berlin oder auch München werden inzwischen die meisten kennen, daher möchten wir heute einen Kurztrip nach Prag vorstellen.

Ein Kurztrip in die goldene Stadt

In Prag angekommen, ist man von der Architektur erst einmal ĂĽberwältigt, so konsequent hat sich der Gotik- und Barockstil durchgezogen und prägen sogleich das ganze Stadtbild. Die Stadt gehört mit zu den beliebtesten Zielen fĂĽr Touristen. Mit mehr als fĂĽnf Millionen Besuchern ist Prag eine der meistbesuchtesten Städte Europas. Dies war auch an diesem Wochenende der Fall. Die verschiedensten Menschen, fanden sich in Prag wieder – Franzosen, Engländer, Italiener, Deutsche oder auch Australier.

Ein beliebtes Ziel, war hierbei die Karlsbrücke oder auch der Altstädter Ring, dem Marktplatz der Prager Altstadt. Hier befinden sich unter anderem Sehenswürdigkeiten, wie die Teynkirche, das Rathaus mit der mittelalterlichen Rathausuhr und mittendrin das Denkmal für Jan Hus. Mit zahlreichen Kirchen, den engen Gassen und der alten Häuser, wird die Altstadt von Prag zu etwas ganz besonderen.

Typisch Prag

Ist man in der Innenstadt unterwegs, ist es fast unmöglich nicht an Ständen mit einem TrdelnĂ­k vorbei zu kommen. Das TrdelnĂ­k hat die Form einer Rolle, da es auf Stöcken gebacken wird. Das Gebäck wird mit geschlagenem EiweiĂź bestrichen und mit WahlnĂĽssen, Maden oder Zimt und Zucker bestreut. Wahlweise kann das TrdelnĂ­k auch mit Schokolade ĂĽberzogen werden, oder es wird mit Eis gefĂĽllt. Zudem werden an weiteren Ständen Klobásy – traditionell gegrillte WĂĽrste – und Párky – traditionelle heiĂźe WĂĽrstchen verkauft.

Stürzt man sich in das Partyleben von Prag, ist der sogenannte „Pub Crawl“ sehr beliebt. Hier findet sich eine Gruppe von feierwütigen zusammen, welche gemeinsam von Bar zu Bar ziehen. Insgesamt gibt es fünf ausgewählte Bars die besucht werden. Der letzte Stop des Abends ist Mitteleuropas größte Disko, das Karlovy Lázne, das sich auf ingesamt fünf Stockwerke verteilt. Natürlich kann Prag auch auf eigene Faust unsicher gemacht werden, sei es der Ice-Pub oder die Absintherie, in Prag gibt es auf jeden Fall sehr viel zu sehen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*