So wird euer Wohnmobil nicht abgeschleppt

0

Es wird Winter, das Wohnmobil wird abgestellt und es muss sich nun mit einem kahlen Parkplatz zufrieden geben. Mit dem Start des Novembers, sind die goldenen Zeiten des Oktobers endg├╝ltig zu Ende und die Saison f├╝r Wohnmobile ist zumindest offiziell vorbei. Wer auch noch weiterhin gerne mit seinem Wohnmobil auf Tour gehen will, kann dies nat├╝rlich auch im Winter machen. F├╝r alle die ihr Wohnmobil aber doch lieber ├╝ber die kalte Jahreszeit stehen lassen wollen, ist es wichtig sein Wohnmobil richtig abzustellen, um es sp├Ąter auch wieder dort vorzufinden, wo es abgestellt worden ist.

Was gilt beim Abstellen zu beachten

Gerne m├Âchte man sein Wohnmobil im Blick haben und damit auch in unmittelbarer N├Ąhe. Oder es wird doch noch ein Ausflug geplant und das Wohnmobil kann somit gleich wieder be- und entladen werden. Aus Bequemlichkeit wird das Wohnmobil dann meistens einfach zu lange an dem selben Ort stehen gelassen. Wobei ein Anh├Ąnger oder Zugfahrzeug eben nicht l├Ąnger als zwei Wochen am Fahrbahnrand geparkt werden darf, warnt der ADAC. Wenn dies nicht beachtet wird, droht z├╝gig eine Geldbu├če von 20 Euro. Des Weiteren darf die Parkfl├Ąche nicht mit Zusatzschilder f├╝r Busse oder Pkw reserviert sein. Bei der Gr├Â├če des Wohnmobils muss zus├Ątzlich drauf geachtet werden, dass der Wohnwagen nicht ├╝ber die Parkfl├Ąchenmarkierung hinaus ragt. Wenn der Anh├Ąnger nicht in die Parkl├╝cke passt, aber trotzdem abgestellt wird, muss hier mit einer Geldstrafe von 10 bis 30 Euro gerechnet werden.

Das Parken von Wohnmobilen

Das Parken auf Gehwegen ist – soweit es durch Verkehrszeichen erlaubt wird – f├╝r Fahrzeuge gestattet, welche das Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen nicht ├╝berschreiten. Was das Parken von Gespannen angeht, diese d├╝rfen grunds├Ątzlich immer am Stra├čenrand parken und haben keine zeitliche Eingrenzung. Au├čer es ist durch ein Verkehrsschild etwas anderes geregelt.

Sollte es doch einmal passieren, dass das Wohnmobil abgeschleppt wird, muss der Falschparker die kosten f├╝r das Abschleppen selbst ├╝bernehmen.

quelle: ampnet/jri

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*