Weltneuheit in der Caravan Branche: Autonomes Fahren 

0

Wer gedacht hat, dass das autonome Fahren erstmals nur Fuß in der Automobil-Branche fasst, bevor es in den Caravan Sektor schwappt, wurde auf dem Caravan Salon 2017 überrascht. Die Erwin Hymer Group präsentierte als erster ein autonomes Reisemobil. Einsteigen, zurück lehnen und sich ganz bequem vom Reisemobil chauffieren lassen. Zusammen mit ihrer nordamerikanischen Marke Roadtrek, arbeitet die Erwin Hymer schon seit Längerem daran, das mobile Reisen zu ermöglichen.

Ab 2030: Mobiles Reisen ohne Fahrer

Auch auf dem diesjährigem Caravan Salon konnte man feststellen, die Reisemobilbranche wächst über sich hinaus. Die Entwicklung und die damit verbundenen Umbrüche sind demnach schneller präsent als es der ein oder andere es gedacht hätte. Die Erwin Hymer Group hingegen sieht diese Veränderung als Nährboden, um der Entwicklung des ersten vollautonomen Reisemobils nachzugehen.

Autonomes Fahren: Die ersten Ansätze

Damit neue Funktionen für das autonome Fahren getestet werden konnten, fanden erste Versuche auf Teststrecken statt. Nach der Forschungsphase folgte nun das Erproben im öffentlichen Straßenverkehr. Hierbei sollte sich der Fahrer zwar entspannt zurück lehnen, aber dennoch das Fahrzeug überwachen. Autonomes Fahren ist aber nicht gleich autonomes Fahren. Man unterscheidet hierbei in fünf Stufen. Erste Assistenzfunktionen wie Abstands-, Spurhalte- und Stau-Assistenten sowie automatische Einparkfunktionen und Ansätze des Autopiloten, führen uns langsam in die autonome Welt. Das „echte“ autonome Fahren, das erst in Stufe fünf erreicht wird, definiert sich über ein vollautomatisches System. Der Fahrer gibt demnach nur noch die Zieleingabe vor. Die Testfahrzeuge von Roadtrek und der Erwin Hymer Group beherrschen bereits einzelne Fahrmanöver der Stufe vier und fünf.

Mehrwert fĂĽr den Caravan Fan

Der Mehrwert der sich für den Kunden durch das autonome Fahren ergibt, ist eine neue, freie Einteilung der Zeit. Diese kann er demnach für andere Beschäftigungen sinnvoll nutzen. Da das Fahren einer längeren Strecke zudem eine Anstrengung für den Fahrer darstellen kann, beginnt der wirkliche Urlaub meist erst nach der Fahrt, das sich nun durch das autonome Fahren ändern kann. Ziel der Erwin Hymer Group ist es, alle Daten in einem System zusammenzubringen und über einen Cloud-basierten Abgleich in Echtzeit zu verarbeiten. Dieser Ansatz bringt uns zurück zu unserer Frage:

Wie wichtig ist Vernetzung beim Wohnmobil?

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*