NEWS - Seite 105 von 105 - Caravan Lounge

Das Neueste, Die schŲnsten und besten - Reiserouten, Reisemobile

Samstag, November 18, 2017
Seite 105

0

Wenn vom 27. August bis 4. September der Caravan Salon in D√ľsseldorf seine Pforten √∂ffnet, pr√§sentiert der Standheizungs-Spezialist Ebersp√§cher ein Diesel-Heizsystem. Mit der aktuellen Ger√§tegeneration k√∂nnen Camping-Fans zu jeder Jahreszeit mit dem Wohnmobil verreisen und die wohlige W√§rme genie√üen.

Viele Camper verreisen auch in den k√§lteren Jahreszeiten gern, doch sinkt die Au√üentemperaturen steigt proportional auch der Gasverbrauch. Weitere Schwierigkeiten k√∂nnen beim m√ľhsamen Wechsel der sehr schweren Gasflaschen oder den Anschl√ľssen in Europa auftreten, die nicht √ľberall genormt sind. Ebersp√§cher macht dem ein Ende und pr√§sentiert Diesel-Heizger√§te, die nun noch mehr Komfort bieten.

Reisemobile mit Airtronic- und Hydronic-Modellen an Bord lassen sich wesentlich bequemer beheizen, da der notwendige Diesel bereits im Fahrzeugtank ist und der Gasvorrat ausschlie√ülich zum Kochen sowie zum K√ľhlen genutzt werden kann. Dies erlaubt dem Camper einen Umstieg auf kleinere Flaschen, was mehr Stauraum im Wohnmobil bedeutet. Die Diesel-Heizger√§te von Ebersp√§cher √ľberzeugen au√üerdem mit konstantem W√§rmekomfort. Die Luftheizungs-Varianten vom Typ Airtronic saugen die Kabinenluft an und heizen diese fast ohne Verz√∂gerung. Die schnelle Aufheizung der Luft erfolgt durch eine besonders leistungsstarke Powerstufe.
Das¬† Diesel-Heizger√§t vom Typ Hydronic ( die Wasserheizungs-Variante) kann in den Motork√ľhlwasser-Kreislauf integriert werden, wodurch auch das Vorw√§rmen des Motors erm√∂glicht werden kann.

Beide Aggregate k√∂nnen bequem nachger√ľstet werden. Die Airtronic findet direkt im Innenraum ‚Äď oder Unterflur Platz, die Hydronic wird im Motorraum oder an gesch√ľtzter Stelle im Au√üenbereich angebracht. Beide Varianten k√∂nnen als eigenst√§ndige Heizl√∂sung f√ľr das ganze Fahrzeug genutzt werden oder auch als Erg√§nzung zu bereits bestehenden Komponenten.
Ohne l√§stiges¬† Ein- und Ausschalten bleibt die Temperatur auch in der Nacht konstant auf Wohlf√ľhlniveau und das bei geringem Energieverbrauch. Mit einer Schaltuhr l√§sst sich die Temperatur der Airtronic-Diesel-Heizger√§te bequem und bis aufs Grad genau einstellen. Zus√§tzlich kann die Heizung √ľber ein Funkfernbedienung oder per Festnetz- oder Mobiltelefon bedient werden.

0

Der Caravan-Hersteller Dethleffs hat f√ľr das Modelljahr 2012 die Advantage-Baureihe deutlich modernisiert. Sowohl die teilintegrierten und vollintegrierten Reisemobile haben f√ľr die kommende Reisesaison ein neues, sportlicheres Outfit bekommen.

Dazu haben die Dethleffs-Designer das erfolgreiche Au√üendesign der bisherigen Esprit-Fahrzeuge √ľbernommen und die Inneneinrichtung komplett √ľberarbeitet. Dabei¬† profitieren beide Aufbaukonzepte der Advantage-Baureihe von Design- und Komfortmerkmalen, wie zum Beispiel¬† das Breitspurfahrwerk f√ľr eine noch bessere Stra√üenlage.
Als Basisfahrzeug dient der Fiat Ducato. Durch das neue ein Leiter-rahmen-Chassis w√§chst das Fahrzeug etwas in die H√∂he und f√ľhrt gleichzeitig dazu, dass Fahrerhaus und Wohnraum keine Stufe mehr trennt. Eine weit nach unten gezogene Panorama-Frontscheibe sorgt f√ľr ein deutlich optimiertes Sichtfeld. Dazu tr√§gt auch die neukonstruierte Fahrert√ľre mit deutlich vergr√∂√üerter Seitenscheibe und neuer Innenverkleidung bei.

Egal ob Teilintegrierter, Integrierter oder Alkoven ‚Äď der neue Advantage ist in jeder Aufbauart mit praxisgerechten Grundrissl√∂sungen vertreten. F√ľr das Modelljahr 2012 bekommen alle Modelle ein eigenst√§ndiges M√∂belkonzept spendiert. Bis ins Bad hinein sorgen freundliche Holzt√∂ne im Dekor ‚ÄěCalva Apfel‚Äú f√ľr Wohnatmosph√§re.

0

Anfang August dröhnen wieder die Motoren am Schleizer Dreieck. Die älteste Natur-Rennstrecke Deutschlands beherbergt unter anderem die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft. Doch nicht nur Motorsport-Fans kommen in Schleiz auf ihre Kosten, die Gegend in rund um die Strecke hat einiges bieten.

Seinen Ursprung fand das Schleizer Dreieck 1922 als Versuchs- und Teststrecke f√ľr¬†¬† Brennstoffverbrauchspr√ľfungen des ADAC und der Apollo-Werke Apolda. Das Stra√üendreieck welches die Ausfallstra√üen Schleiz ‚Äď Hof, Schleiz – Plauen und die Verbindungsstra√üe Heinrichsruh ‚Äď Waldkurve (Prinzessinnenweg) bildeten, eignete sich als perfekte Versuchsstrecke. Nur ein Jahr sp√§ter war das Schleizer Dreieck als Rennstrecke geboren und geh√∂rt seit dem zu einer beliebtesten Natur-Rennstrecken Deutschlands. Im Jahr 2004 wurde das Schleizer Dreieck feierlich neu er√∂ffnet und von urspr√ľnglich 7,6 km auf 3,8 km verk√ľrzt und modernisiert. Noch heute zieht das Schleizer Dreieck viele verschiedene Rennserien an.

Aber nicht nur Motorsport-Fans kommen in Schleiz und Umgebung auf ihre Kosten. Schleiz liegt im th√ľringischen Teil des¬† Vogtlands unweit zu Sachsen und Bayern. Die Umgebung ist von einer H√ľgellandschaft gepr√§gt, die auch das gr√∂√üte nat√ľrliche Seengebiet Th√ľringens umfasst.
Bekannt ist Schleiz heute vor allem als ehemalige Residenz des F√ľrstentums Reu√ü. Das Schloss Burgk liegt malerisch am Ufer der Oberen Saale und gilt als eines der sch√∂nsten Schl√∂sser Mitteldeutschlands. Das Schloss Burgk wird seit 1952 als Museum genutzt und beherbergt nicht nur historische Wohn- und Schaur√§ume, sondern z√§hlt mit seinen Sammlungen, Ausstellungen, Konzerten und Festen zu eines der bedeutendsten Kulturdenkm√§ler Th√ľringens.

Besonders beliebt in den historischen Gem√§uern ist das Mittelalterliche Burg(k)-Spektakel was ebenfalls an diesem Wochenende stattfindet. Bereits zum 17. Mal lockt ein mittelalterlicher Markt ins Schloss Burgk. Anfang August wird die Zeit um Jahrhunderte zur√ľckgedreht. Ritter und Edelfrauen, Gaukler, Musiker und allerlei fahrendes Volk wird dann die Herrschaft √ľber die 600 Jahre alte Anlage des Schlosses √ľbernehmen. Wie in den alten M√§rchenfilmen bieten Handwerker ihre Waren feil und lassen sich bei ihrem Tun auch auf die Finger schauen. Auch die alten K√ľnste des Bortenwebens, Seifensiedens und Kettenhemdbauens k√∂nnen bewundert werden.

Ob Groß oder Klein, beim mittelalterlichen Burg(k)-Spektakel, ist Spaß und Erlebnis pur garantiert.
Historischer Schmuck, mittelalterliche Gew√§nder, Kinderritterspielzeug, Pfeil und Bogen, Keramik, Salben und √Ėle, aber auch Met, Fladen und Kr√§uterschnaps ‚Äď hier findet wirklich jeder das passende Mitbringsel.

Das Ritterturnier bietet f√ľr die ganze Familie Spa√ü, ob mit dem Esel reiten, mit Axt und Messer werfen, Bogen schie√üen, Kerzen ziehen, Filzen und Weben ‚Äď f√ľr Unterhaltung wird gesorgt. F√ľr das leibliche Wohl sorgt die historische Schlossk√ľche, im Backhaus und den Tavernen.

Wer das Schloss Burgk besichtigen m√∂chte, kann sich den F√ľhrungen Dienstags bis Sonntags, von 10:00 – 17:00 Uhr¬† anschlie√üen.

0

Der Tuningspezialist B&B Automobiltechnik optimiert seit mehr als 27 Jahren VW und Audi Fahrzeuge. Als neuestes Projekt haben sich die Siegener den VW T5 2.0 TSI vorgenommen und dem Transporter ein Umr√ľst-Programm auf den Leib geschneidert.

Dank einer st√§rkeren Ausbaustufe des Motors kann der T5 nun¬† beim Sprint auf der Autobahn ordentlich mithalten. Die Leistung liegt nach der Tuning-Kur bei satten 320 PS und 495 Nm Drehmoment. Daf√ľr wurde der Serienladeluftk√ľhler gegen einen speziell f√ľr den VW T5 gefertigten Hochleistungsladeluftk√ľhler ausgetauscht. Dieser zeichnet sich durch ein deutlich vergr√∂√üertes Volumen, g√ľnstigere Str√∂mungsverh√§ltnisse sowie eine gr√∂√üere Oberfl√§che aus.
Ein spezielles Abgasvorrohr reduziert den Abgasgegendruck und die Abgastemperatur, au√üerdem¬† wurde eine Spezial√∂lk√ľhlanlage mit Thermostat montiert.

Mittels eines Sportfedernsatzes kommt der VW T5 um 40 mm der Stra√üe n√§her, dadurch wird auch die Seitenneigung deutlich reduziert. Speziell f√ľr den VW T5 2.0 TSI wurde ein in H√∂he, Zug- und Druckstufe einstellbares Gewindefahrwerk entwickelt, welches die m√∂glichen Kurvengeschwindigkeiten nochmals deutlich erh√∂ht und ma√ügeblich zu mehr Fahrsicherheit beitr√§gt. Zusammen mit den B&B Stabilisatoren f√ľr VA+HA erreicht der Transporter eine deutlich reduzierte Wankneigung sowie ein geringeres Eintauchen in schnellen Kurven mit verbesserter Traktion und Fahrzeughandling.

Damit diese Leistung auch sicher zum Stehen kommt, wurde eine spezielle 4- oder 6-Kolben Hochleistungsbremsanlage montiert, welche dem VW T5-Fahrer jederzeit ein beruhigendes Gef√ľhl √ľberlegener Sicherheit vermittelt. Der sportliche Auftritt des VE T5 wird von exklusiven R√§dern in 18‚Äú, 19‚Äú + 20‚Äú abgerundet. F√ľr eine

Das der VW T5 auch optisch mit der Mehr-Leistung mithalten kann, entwickelt der Tuner derzeit ein ausgefallenes Aerodynamikpaket in Erstausr√ľster-Qualit√§t.

0

Ob mit dem Wohnmobil, dem Auto oder dem Motorrad ‚Äď der Reisetrend der deutschen Urlauber geht klar immer st√§rker¬† in Richtung S√ľden, das hat eine Analyse von 205 000 Routenplanungen beim ADAC ergeben.

Bei der Prognose f√ľr die Urlaubsl√§nder der Wohnwagen- und Autoreisenden liegt Deutschland wie in den Vorjahren unangefochten an der Spitze. Aber bei den Urlaubsregionen dominieren neben s√ľddeutschen auch norditalienische Reiseziele.

Mit rund 43 Prozent f√ľhrt Deutschland die Top Ten der beliebtesten Urlaubsl√§nder immer noch mit gro√üem Abstand an. Dabei liegt auch dieses Mal wieder Oberbayern auf Platz eins der beliebtesten Urlaubsregionen.

Italien folgt auf Platz zwei mit √ľber 17 Prozent und hat damit um fast zwei Prozent an Beliebtheit gewonnen. Platz drei und vier belegen Frankreich (6,2 Prozent) und √Ėsterreich (5,3 Prozent). Mit gr√∂√üerem Abstand folgt dann auf Platz f√ľnf Kroatien mit 3,6 Prozent. Platz sechs belegt die Schweiz mit rund drei Prozent der Reisenden. Die Niederlande holen auf: von Platz neun im Vorjahr auf Platz sieben. Dahinter folgen Spanien, die T√ľrkei und Polen als Hauptreiseziele f√ľr diesen Sommer.

0

F√ľr die Besitzer von Reisemobilen bietet die Firma Ebersp√§cher einen neuen Service an. Auf der Internetseite:¬† www.eberspaecher-reisemobile.de gibt es ab sofort den neuen Men√ľpunkt ‚ÄěStellplatzsuche‚Äú.

In Zusammenarbeit mit der Motor Presse Stuttgart k√∂nnen Reisende nun unter dem Men√ľpunkt „Stellplatzsuche“ eine beliebige Region oder einen Ort eingeben und als Ergebnis alle eingetragenen Stellpl√§tze f√ľr Wohnmobile erhalten. Die Ausgabe erfolgt als Gebietskarte mit Markierungen sowie als Liste mit diversen Zusatzinformationen, wie z. B. die Verf√ľgbarkeit von Stromanschl√ľssen oder die Regelung zu Haustieren. Dar√ľber hinaus kann man die Eintr√§ge anklicken und erh√§lt weitere Informationen zum Stellplatz in Form von Beschreibungstext und Verlinkungen.

0

Der Wohnmobil-Hersteller B√ľrstner in diesem Jahr feiert 25. Geburtstag. Neben dem Jubil√§um gibt es allerdings einen weiteren Grund zum feiern. Denn das Unternehmen steigerte im letzten Gesch√§ftsjahr seinen Umsatz auf 320 Mio Euro. Im Jahr 2009/2010¬† betrug der Umsatz 300 Mio. Euro.

‚ÄěWir haben ihn mit umsichtigen Management und einer √ľberzeugenden Modellpolitik erreichen k√∂nnen‚Äú, √§u√üert sich Klaus-Peter Bolz, Gesch√§ftsf√ľhrer der B√ľrstner GmbH zufrieden. F√ľr die neue Saison sieht die Planung einen Absatz von 3500 Caravans vor. Bei den Reisemobilen wird eine Steigerung von 5000 auf 5900 Einheiten erwartet.

Zur Zeit besch√§ftigt B√ľrstner insgesamt 984 Mitarbeiter, das sind 50 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dabei arbeiten 601 Menschen im Stammwerk im Baden-W√ľrttembergischen¬† Kehl, 383 werden im Zweigwerk Wissembourg besch√§ftigt.

0

Campingurlauber die mit ihren Wohnmobilen oft in exotischen Gegenden, wie zum Beispiel im Hochgebirge, unterwegs sind, kann das Heizen zur Belastungsprobe werden. Denn nicht nur bei eiskalte Temperaturen, auch bei extremen H√∂henpegel ist die Zuverl√§ssigkeit der Standheizung teilweise √ľberlebensnotwendig.

Genau diese Bedingungen hat die Firma Ebersp√§cher einmal ausf√ľhrlich getestet. In den Anden, einer der h√∂chsten Gebirgsketten dieser Erde, waren der Hersteller f√ľr Standheizungen zwischen Chile, Argentinien und Bolivien mit einem Unimog unterwegs und hat eine handels√ľbliche Airtronic D2 in Verbindung mit einem H√∂henkit auf einer maximalen H√∂he von 5.200 Metern √ľber dem Meeresspiegel positiv auf Funktionalit√§t getestet. Auch w√§hrend der √úberquerung des „Paso de Agua Negra“ auf 4.780 Metern H√∂he war stets komfortable W√§rme verf√ľgbar.